Schwer verletzt

Frau unter Pferdegespann eingeklemmt - Rettungshubschrauber im Einsatz

+
Ein Hebekissen der Feuerwehr kam zum Einsatz.

Am Freitagmittag wurde eine Frau in Iserlohn unter einem Pferdegespann eingeklemmt. Ein Rettungshubschrauber war neben Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz.

Am Freitagmittag wurde der Feuerwehr Iserlohn um 14.14 Uhr eine eingeklemmte Person in der Straße "Reingser Weg" gemeldet. Parallel zu der Alarmierung der Feuerwehr und des Rettungsdienstes aus Iserlohn wurde bereits durch die Leitstelle des Landkreises Unna ein Rettungshubschrauber, der in Lünen im Kreis Unna stationiert ist, alarmiert. 

"Bei Ankunft des Rüstzuges der Berufsfeuerwehr Iserlohn, war eine Person unter einem Pferdegespann eingeklemmt. Mit pneumatischen Rettungsgerät und Unterbaumaterial konnte die Person zeitnah befreit werden", erklärte die Feuerwehr Iserlohn.

Mit schweren Verletzungen wurde die Patientin mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 8" in ein Dortmunder Krankenhaus geflogen. Zudem wurden drei weitere Personen vor Ort betreut. Zur Ursache des Unfallherganges hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. 

Ein Rettungshubschrauber flog die Schwerverletzte in eine Spezialklinik.

Zur Zeit des gesamten Einsatzes war der "Reingser Weg" voll gesperrt. Neben der Berufsfeuerwehr rückten mehrere Löschgruppen der freiwilligen Feuerwehr Iserlohn zur Einsatzstelle aus. Die im Bereitstellungsraum zur Verfügung stehenden Einsatzkräfte brauchten aber nicht mehr tätig werden. Es waren 31 Einsatzkräfte der Feuerwehr Iserlohn für etwa 60 Minuten im Einsatz.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare