Fußballspiel eskaliert: Acht Verletzte - Polizei ermittelt ersten Tatverdächtigen

+
Symbolfoto

[Update, 21.22 Uhr] Acht Verletzte, davon zwei mit schweren Verletzungen, sind die vorläufige Bilanz eines Fußballspiels am Sonntagnachmittag in Olfen-Vinnum im Kreis Coesfeld.

Coesfeld - Das Spiel zwischen Westfalia Vinnum und dem SV Herta Recklinghausen war zunächst ganz normal gegen 15 Uhr angestoßen worden. Zum Spielende, laut Polizeibericht gegen 17 Uhr, gingen nach einer Schiedsrichterentscheidung etwa 20 Gästespieler und deren "Fans" auf Spieler der Heimmannschaft los. Polizei und Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot vor Ort. 

"Es laufen Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung", erklärte die Polizei. 

Einen 30-jährigen Mann aus Recklinghausen hat die Polizei inzwischen als ersten Tatverdächtigen ermittelt. 

Die Ermittlungen zur Identifizierung der weiteren Tatverdächtigen laufen, auch in Zusammenarbeit mit der Polizei in Recklinghausen, heißt es weiter. Der Tatvorwurf lautet auf Körperverletzung beziehungsweise Gefährliche Körperverletzung. 

Im Zusammenhang mit der Veröffentlichung des Sachverhaltes in den sozialen Medien der Kreispolizeibehörde Coesfeld hat es außerdem einen volksverhetzenden Kommentar gegeben. Auch dazu sind strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet worden und werden dem polizeilichen Staatsschutz zugehen.

Zeugen, die Tatvideos oder Tatbilder auf ihren Handys haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 02591/7930 in Verbindung zu setzen.

Auch Zeugen, deren Personalien nicht vor Ort von den Polizisten aufgenommen wurden, werden gebeten, sich mit der Polizei in Lüdinghausen in Verbindung zu setzen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare