Gericht: Ex-Paketbote nach Überfall auf Kollegen in Haft

+
Symbolbild

Paderborn - Nach einem Überfall auf einen Mitarbeiter seines früheren Arbeitgebers ist ein Ex-Paketbote zu einer Haftstrafe von drei Jahren und drei Monaten verurteilt worden.

Der 26 Jahre alte Angeklagte aus Bergkamen hatte nach Überzeugung des Landgerichts Paderborn im August 2016 mitten in der Nacht den Fahrer des Transportunternehmens an einem Depot in Paderborn abgepasst, den Mann in eine Garage gestoßen und das Tor zugezogen.

Kriminalhauptkommissar Jürgen Tillmann zeigte  neben sichergestellten Beutestücken die Tatwaffe und Mütze des mutmaßlichen Räubers. Im November 2016 nahm die Polizei den Bergkamener fest.

Mit dem Transporter fuhr er zu seinem etwa 600 Meter weiter abgestellten PKW, lud dort drei verplombte Wertsäcke um und suchte das Weite. Der 26-Jährige sagte am Freitag vor Gericht, er habe aus finanzieller Not gehandelt. Er hatte selbst bei dem Transportunternehmen gearbeitet, war aber noch in der Probezeit gekündigt worden.

Er wusste, wo nachts regelmäßig wertvolle Sendungen umgeladen wurden. Für seine Beute bekam er von Goldankäufern und Pfandleihern aber nur 2.300 Euro. - dpa

Lesen Sie dazu auch:

In Paderborn Paketboten überfallen - Polizei nimmt Bergkamener fest

Quelle: wa.de

Kommentare