Kassiererin isst und flucht - Kündigung laut Gericht unwirksam

Paderborn - Eine Kassiererin aus Paderborn darf trotz einer fristlosen Kündigung weiter beim Discounter Netto arbeiten. Das hat das Arbeitsgericht Paderborn entschieden.

Der Frau war gekündigt worden, weil sie angeblich während des Kassierens gegessen hatte und ihr dabei etwas aus dem Mund gefallen war, wie ein Gerichtssprecher sagte. Zudem habe sie über ihren Arbeitgeber geflucht. 

Ein Kunde soll sich geekelt und bei Netto beschwert haben. Das Gericht gab der Klage der Kassiererin gegen die Kündigung Recht. Sie sei unwirksam, weil der Betriebsrat nicht ordnungsgemäß angehört worden sei, sagte der Sprecher am Montag. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.