Massen-Unfall am Morgen bei Meinerzhagen

Glatteis-Chaos auf A45: Zwei Menschen schwer verletzt - Zehn Unfälle stoppen den Verkehr

+
Eine Frau musste aus ihrem Auto geschnitten werden.

[Update, 18.15 Uhr] Auf der eisglatten A45 gab es am Mittwoch im morgendlichen Berufsverkehr bei Meinerzhagen mehrere Unfälle mit Verletzten. Richtung Norden war die Sauerlandlinie über Stunden gesperrt.

  • Am Mittwochmorgen gab es auf der A45 zehn Unfälle
  • Ursache war Eisglätte
  • 16 Autos waren beteiligt, es gab fünf Verletzte
  • Die Sperrung ist seit 11.30 Uhr aufgehoben

Lüdenscheid/Meinerzhagen - Gegen 7 Uhr kam es auf der A45 zwischen Meinerzhagen und Lüdenscheid-Süd zu mehreren Unfällen, an denen laut  Polizei Dortmund 16 Autos beteiligt waren. Bei der Talbrücke Sichter waren die Fahrzeuge nach und nach ineinander gerutscht.

Aufgrund mehrerer kleiner Unfälle staute sich dort der Verkehr. Ein auf dem rechten Streifen fahrender 54-Jähriger aus Beratzhausen bremste nach Angaben der Polizei deshalb mit seinem Lkw. Eine hinter ihm fahrende 47-Jährige aus Kreutztal konnte dies nicht mehr rechtzeitig. Sie fuhr mit ihrem Mazda auf das Fahrzeug auf. 

Auch ein 50-Jähriger, der mit seinem Kleintransporter auf dem Mittelstreifen unterwegs war, erkannte demnach das Geschehen. Der Mann aus Lennestadt bremste und wich nach links aus. Dort prallte sein Wagen laut Polizei mit dem Kleintransporter eines 39-jährigen Lüdenscheiders zusammen. Das Fahrzeug des 50-Jährigen rammte gegen die Mittelschutzplanke, der Transport des Lüdenscheiders kollidierte mit dem Mazda. 

Bei dem Massen-Unfall verletzte sich die 47-Jährige und ein 43-Jähriger aus Kreuztal, der auch im Mazda saß, schwer. Eine 22-Jährige aus Siegen, die mit im Auto saß, verletzte sich leicht. Auch für den 39-jährigen Fahrer des Transporters endete der Unfall mit leichten Verletzungen.

Allein bei diesem Unfall schätzt die Polizei den Sachschaden auf etwa 37.000 Euro.

Die ursprüngliche Berichterstattung:

Laut Feuerwehr-Leitstelle des Märkischen Kreises sind mehrere Personen verletzt, eine Frau wurde bei der Kollision in ihrem Auto mit Siegener Kennzeichen eingeklemmt und von der Feuerwehr Meinerzhagen befreit. Die Polizei Dortmund sprach von fünf verletzten Personen - vier leicht- und eine schwerverletzte.

Nähere Informationen zu dem unübersichtlichen Unfallgeschehen will die Polizei im Laufe des Tages veröffentlichen.

A45-Sperrung wieder aufgehoben

"Die A45 Richtung Dortmund - da geht nichts", sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Ein Auto war ersten Angaben zufolge ins Schleudern geraten und in die Leitplanke gekracht. Anschließend seien weitere Fahrzeuge in die Unfallstelle gefahren. Später war die Rede von mehreren unabhängigen Unfällen. Der Grund: Eisglätte.

Dreieinhalb Stunden lang - bis 11.30 Uhr - war die Richtungsfahrbahn Dortmund komplett gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr in Meinerzhagen von der Autobahn, was zu überlasteten Umleitungsstrecken in und um Meinerzhagen führte.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt in ganz Westfalen vor dichtem Nebel und Eisglätte. Mehr dazu hier. Als besonders tückisch gelten Talbrücken. Durch die Winde kann es bei hoher Luftfeuchtigkeit und niedriger Temperatur schnell zu Blitzeis kommen. 

Einen Horror ganz anderer Art erlebten zwei Autofahrer auf der A45 zwischen Lüdenscheid und Dortmund

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare