Steuerschaden von etwa 500.000 Euro

Größter Fund in NRW: Zoll findet 20 Tonnen unverzollten Tabak

+

Iserlohn - In einer Lagerhalle in Iserlohn hat der Zoll rund 20 Tonnen unverzollten und unversteuerten Tabak entdeckt. Der Fund sei die bisher größte Sicherstellung von Rauchtabak in Nordrhein-Westfalen, sagte eine Sprecherin des Zollfahndungsamts Essen.

Der gesamte Steuerschaden belaufe sich auf etwa 500.000 Euro. Gegen einen 53 Jahre alten Polen erging Haftbefehl. Er soll die Halle angemietet und den Tabak dort eingelagert hatte. 

Die Zollfahnder hatten bereits im März in der Halle die 97 Kartons mit jeweils 200 Kilogramm Tabak gefunden. Anfang April nahmen sie dann den 53-Jährigen fest. 

In beschlagnahmten Unterlagen fanden sie Hinweise, dass der Tabak zu Wasserpfeifentabak weiterverarbeitet werden sollte. Die Beweismittel müssen nun ausgewertet werden.

Der Verdächtige wurde nach Kautionszahlung vom weiteren Vollzug der Untersuchungshaft verschont und wieder auf freien Fuß gesetzt.

Woher der Tabak stammt, konnte noch nicht geklärt werde. Der 53-Jährige, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, ist nach Zahlung einer Kaution wieder auf freiem Fuß. - eb/ mit dpa-Materialien

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.