1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Großbrand in NRW: Flammen greifen auf Wohnhaus über - Feuerwehrmann verletzt

Erstellt:

Von: Hannah Decke

Kommentare

Großbrand in NRW: Flammen greifen auf Wohnhaus in Sonsbeck über
Die Flammen eines Garagenbrandes griffen auf das Wohnhaus über. © Arnulf Stoffel/dpa

Großbrand am Mittwochabend in NRW: Eine Garage stand in Flammen. Das Feuer griff auf das angrenzende Wohnhaus über. Ein Feuerwehrmann wurde im Einsatz verletzt.

Sonsbeck (NRW) - Die Feuerwehr kämpfte am Mittwochabend in Sonsbeck im Kreis Wesel gegen einen Großbrand an einem Wohnhaus. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannten eine hölzerne Überdachung und eine angrenzende Garage in voller Ausdehnung. „Das Feuer hatte bereits auf eine Wohnung im ersten Obergeschoss übergegriffen“, so die Feuerwehr.

GemeindeSonsbeck
LandkreisWesel
Einwohner8690

Großbrand in NRW: Flammen greifen auf Wohnhaus über - Feuerwehrmann verletzt

Die Einsatzkräfte konnten mit einer massiven Riegelstellung im Außenangriff eine weitere Ausbreitung des Brandes verhindern. Glücklicherweise befanden sich keine Personen mehr im Gebäude. Von den Bewohnern wurde niemand verletzt.

Die Feuerwehr evakuierte auch das gegenüberliegende Wohnhaus, da sich im Brandgebäude mindestens eine Gasflasche befand, die zu zerbersten drohte. Durch die Wärmestrahlung hatten die Rollladen des nicht betroffenen Hauses bereits zu schmelzen begonnen.

Großbrand in NRW: Flammen greifen auf Wohnhaus in Sonsbeck über
Das Gebäude ist unbewohnbar. © Feuerwehr Sonsbeck

Großbrand in Sonsbeck: Feuerwehrmann bei Löscharbeiten verletzt

Nach rund anderthalb Stunden konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Die vier Wohnungen im Brandobjekt sind laut Feuerwehr nicht mehr bewohnbar. Die betroffenen Personen kamen entweder privat unter oder wurden vom Ordnungsamt untergebracht.

Während der Löscharbeiten verletzte sich ein Feuerwehrmann durch einen Sturz leicht, konnte das Krankenhaus aber nach kurzer Zeit wieder verlassen. Gegen Mitternacht konnte die Feuerwehr die Brandstelle an die Polizei zur Brandursachenermittlung übergeben. Das stark beschädigte Gebäude wurde vom Bauhof der Gemeinde Sonsbeck eingezäunt.

Im Einsatz waren 62 Wehrkräfte aller drei Einheiten der Feuerwehr Sonsbeck sowie der Feuerwehr Xanten.

Auch interessant

Kommentare