Verkehrsunfall in Hagen

Schüler sollten Gefahren im Bus kennenlernen: Acht Verletzte!

+

Hagen -  19 Grundschüler in einem Bus sollten auf Gefahren in Bussen sensibilisiert werden. Sie erfuhren Unterrichts-Stoff, den sie wohl nie vergessen werden. Das Anschauungs-Projekt endete mit acht leicht verletzten Personen.

Auf dem Betriebsgelände der Hagener Straßenbahn kam es am Mittwoch in der Mittagszeit zu einem Zusammenstoß zweier Linienbusse bei dem insgesamt acht Insassen leicht verletzt wurden.

In einem Fahrzeug befanden sich 19 Schülerinnen und Schüler einer Grundschule, die im Rahmen einer Schulung auf die besonderen Gefahren im Zusammenhang mit der Nutzung eines Busses sensibilisiert werden sollten. 

Als der Fahrer bremste, befand sich ein zweiter Bus dahinter, dessen 48 Jahre alte Fahrer das Bremsmanöver zu spät bemerkte und ins Heck des Vordermanns prallte. Durch den Anstoß zersplitterten in beiden Fahrzeugen die Scheiben, sodass insgesamt acht Insassen leichte Verletzungen davontrugen. 

Aus dem vorderen Bus mussten fünf Kinder im Alter zwischen sieben und elf Jahren mit einem Sammeltransport in ein Krankenhaus gebracht und ambulant behandelt werden, in dem auffahrenden Bus zogen sich der Fahrer und zwei 19 und 56 Jahre alte Bedienstete ebenfalls Verletzungen zu, die einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus bedurften. 

Die unverletzten Kinder wurden zur Schule gebracht und die Erziehungsberechtigten informiert. 

Der Gesamtschaden liegt bei etwa 16.000 Euro.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare