1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Streit eskaliert: Mann mit Messer verletzt, tumultartige Szenen - neue Details

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hagen (NRW) – In Hagen-Vorhalle ist es am Donnerstagabend (14.10.2021) zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Familien gekommen – sie end
Tumultartige Szenen auf offener Straße in Hagen: Zwei Familien stritten sich. Ein Mann wurde mit einem Messer verletzt. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort. © Alex Talash

Ein Streit zwischen zwei Familien ist in einem Neubaugebiet in Hagen eskaliert. Ein Mann (30) wurde mit einem Messer verletzt. Auch drei weitere Männer wurden verletzt.

[Update, 12.26 Uhr] Hagen - In Hagen-Vorhalle ist es am Donnerstagabend, 14. Oktober, zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Familien gekommen – sie endete blutig, es war auch Messer im Spiel. Vier Männer wurden verletzt.

Polizei und Rettungsdienst rückten gegen 21 Uhr mit einem Großaufgebot in das Neubaugebiet am Vorhaller Steinbruch in Hagen aus. Wie die Staatsanwaltschaft Hagen und die ermittelnde Polizei Wuppertal am Freitagmittag berichteten, muss der Streit gegen 20.35 Uhr eskaliert sein. Zeugen hatten die Polizei über eine größere Schlägerei am Walnussweg informiert.

Hagen (NRW): Tumultartige Szenen auf der Straße - Streit zwischen Familien

Auf der Straße kam es zu tumultartigen Szenen und Rangeleien zwischen den Nachbarn. Innerhalb kürzester Zeit kamen immer weitere Angehörige beider Familien dazu. Als die Einsatzkräfte eintrafen, standen sich 20 Personen auf der Straße gegenüber.

Mit zahlreichen Kräften konnte die Polizei die zwei Personengruppen trennen und schließlich beruhigen. Mit einer Polizeikette und einem Polizeihund wurden die Gruppen auf Abstand gehalten.

Hagen (NRW) – In Hagen-Vorhalle ist es am Donnerstagabend (14.10.2021) zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Familien gekommen – sie end
Die Polizei war mit zahlreichen Kräften bei dem Streit zweier Familien in Hagen im Einsatz. © Alex Talash

Hagen (NRW): Messerstecherei nach Streit zwischen Familien

Alle vier hauptbeteiligten Männer (29, 40, 30, 42 Jahre alt) wiesen leichte Verletzungen auf und wurden in Krankenhäuser gebracht. Bei dem 30-Jährigen, der bei den Streitigkeiten in Hagen mit einem Messer verletzt wurde, stellten sich die Verletzungen als weniger schlimm heraus, als zunächst befürchtet. Laut Polizei und Staatsanwaltschaft handelt es sich um oberflächliche Schnittverletzungen.

Die Polizisten nahmen zwei der Hauptbeteiligten schließlich fest und stellten ein Küchenmesser sicher. Kriminaltechniker sicherten in Hagen noch in der Nacht Spuren. Klar ist zum jetzigen Zeitpunkt laut Staatsanwaltschaft und Polizei, dass der Streit ausbrach, als es um die Parksituation vor Ort ging.

Da einer der an der Auseinandersetzung beteiligten Männer als Polizeivollzugsbeamter beim Polizeipräsidium Hagen beschäftigt ist, werden die polizeilichen Ermittlungen aus Neutralitätsgründen durch das Polizeipräsidium Wuppertal geführt, heißt es. Das zuständige Kommissariat richtete eine Ermittlungskommission ein. - Von Alex Talash und Kristina Köller

Auch ein schlimmer Fall in Hagen: Eine Aussprache zwischen einem Mann und seiner Ex-Freundin endete für beide fast tödlich. Am Ende überlebten beide. Jetzt ermittelt die Polizei.

Auch interessant

Kommentare