1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Sohn erpresst Vater - und fliegt dann von der Motorhaube

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

Ein Verkehrsunfall der ungewöhnlichen Art: Ein Sohn erpresst seinen Vater und zerkratzt dessen Auto. Der lässt aber nicht alles mit sich machen.

Hagen - Verkehrsunfälle passieren täglich viele. Doch jener, der sich am Freitagnachmittag in Hagen (NRW) ereignete, darf wohl unter der Kategorie „ungewöhnlich“ abgeheftet werden. Und ein Unfall im klassischen Sinne war es eigentlich auch nicht. Beteiligt waren Vater und Sohn.

StadtHagen
Fläche160,4 km²
Bevölkerung188.814 (2019)

Sohn erpresst Vater - und fliegt dann von der Motorhaube

Ereignet hatte sich das ganze nach Angaben der Polizei in der Hohle Straße in Hagen. Ein 22 Jahre alter Mann und dessen Vater trafen dort aufeinander. Tatverdächtig in dieser Geschichte ist der Sohn. Dieser zerkratzte demnach zunächst das Fahrzeug seines Vaters. Anschließend hinderte er diesen daran, wegzufahren - er setzte sich schlichtweg auf die Motorhaube.

Der Grund für diesen offenen Familienstreit war offenkundig eine Geldforderung an seinen Vater. Dieser wollte er jedoch nicht nachkommen. Dabei kannte er wohl keine Rücksicht auf Verluste: Der Vater wollte weitere Beschädigungen an dem Pkw verhindern. Dafür fuhr er mit seinem Wagen ruckhaft an. Sein Sohn stürzte darauf von der Motorhaube und wurde dabei leicht verletzt. Er musste daraufhin in ein Hagener Krankenhaus gebracht werden.

Gegen den Sohn wurden Verfahren wegen Sachbeschädigung und einer versuchten Erpressung eingeleitet. DOch auch der Vater muss sich wegen eines Körperverletzungsdeliktes verantworten.

Noch schockierender war jedoch ein anderer Fall: Eine 41-jährige Frau hat am Freitagmorgen in Hagen mit einem Messer auf ihre dreijährige Tochter eingestochen. Viele Fragen blieben offen.

Auch interessant

Kommentare