Ab Montag auf A33 und A46:

Höchste NRW-Brücke, letzte Lücke: Freigabe neuer Autobahnstrecken

+
Ein neues Teilstück der A46.

Es sind nur wenige Kilometer Autobahn, doch Pendler dürften die Freigaben der A33 und A46 freuen: Sie bedeuten endlich lückenlose Verbindung von Paderborn nach Osnabrück und bessere Anbindung an Südwestfalen. Und ein neuer Superlativ ist auch dabei.

Bestwig/Halle - Auf gleich zwei neuen Autobahnabschnitten in Westfalen rollt ab diesem Montag der Verkehr. Sechs Wochen früher als vom Landesbetrieb Straßen.NRW geplant schließt sich in Ostwestfalen die letzte Lücke der A33 zwischen Paderborn und Osnabrück.

Von der feierlichen Freigabe des 7,2 Kilometer langen Abschnitts zwischen Borgholzhausen und Halle (11 Uhr) reist der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) weiter ins Sauerland. Dort wird ein Stück der A46 offiziell freigegeben (14 Uhr), das Bestwig mit Olsberg verbindet und wichtiges Puzzleteil bei der Verbesserung der Verbindung nach Südwestfalen hinein ist. Der SauerlandKurier berichtet im Live-Ticker von der feierlichen Eröffnung der A46.

Kurz vor der Eröffnung: So sieht es aktuell auf dem neuen Teilstück der A46 aus

Die 5,6 Kilometer lange Strecke besteht zu gut einem Drittel aus Brücken, darunter mit einer Höhe von 115 Metern auch Nordrhein-Westfalens höchstes Brückenbauwerk überhaupt.

Auf dem neuen Abschnitt der A46 hat es den ersten Unfall gegeben, noch bevor das Autobahn-Teilstück offiziell freigegeben ist: Am späten Dienstagabend fuhr eine 50-jährige Frau betrunken mit ihrem Auto über die Strecke und setzte ihren Wagen in eine Leitplanke. - eB/dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare