Zoll fasst 70-Jährigen mit 140 Kilo Drogen

+
Symbolbild

Münster - Ein Senior als Drogenkurier: Im Auto eines 70-Jährigen haben Zollbeamte 71 Kilogramm Marihuana und 69 Kilogramm Haschisch mit einem Schwarzmarktwert von 1,4 Millionen Euro gefunden.

Die Beamten hatten den Mann im westlichen Münsterland kontrolliert. Wie der Zoll berichtete, behauptete er zuerst, Bücher in Pappkartons zu transportieren. Der Kofferraum war allerdings prall gefüllt mit Marihuana in schwarzen Säcken. Das Haschisch lag auf der Rückbank. Nach dem Fund begleitete der Zoll den Mann verdeckt bis nach Münster, wo ein Mittelsmann die Drogen übernehmen sollte. Dieser tauchte aber nicht auf. Der Senior wurde einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen nach den Hintergründen laufen noch. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.