Ungewöhnlicher Fund

Drogen und Waffen in Wohnung von Oma (78) entdeckt - zwei Festnahmen

Ungewöhnlicher Drogen-Fund im Sauerland: Die Polizei entdeckte Rauschgift und Waffen - in der Wohnung einer 78-jährigen Frau. Die Seniorin wurde festgenommen, doch am Ende stellte sich heraus, dass die Ware gar nicht ihr gehörte.

Arnsberg (NRW) - Drogen findet die Polizei bei Wohnungsdurchsuchungen häufig. Meistens gehören die Betäubungsmittel aber jüngeren Menschen. In Hüsten, einem Ortsteil von Arnsberg im Hochsauerlandkreis (NRW), fanden die Beamten nun aber Rauschgift in der Wohnung einer ungewöhnlichen Person.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, kontrollierten Beamte der Wache Arnsberg am Freitagabend gegen 17.45 Uhr gemeinsam mit Kräften der Kriminalpolizei die Wohnung einer 78-jährigen Frau in Hüsten. Zuvor hatte die Polizei nach eigenen Angaben Hinweise erhalten - woher sagte Polizeisprecher Sebastian Held aus ermittlungstaktischen Gründen nicht.

Hüsten (NRW): Drogen und Waffen in Wohnung von Oma (78) gefunden

Die Polizisten wurden allerdings fündig: Bei der Durchsuchung fanden sie „fast ein Kilogramm Drogen und zwei Schreckschusspistolen“, erklärte die Polizei. Die Beamten nahmen die Seniorin vorläufig fest.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte sich aber heraus, dass die sichergestellten Gegenstände gar nicht der 78-Jährigen gehören. Stattdessen ergaben sich Hinweise auf den tatsächlichen Besitzer der Drogen und der Waffen, den 25-jährigen Enkel der Frau.

Also durchsuchten die Ermittler im Anschluss auch die Wohnung des jungen Mannes, ebenfalls in Hüsten. Auch dort wurden sie fündig: Die Polizeibeamten stellten mehr als 100 Gramm Drogen und „verschiedene Waffen“ sicher, wie die Polizei berichtete.

Hüsten (NRW): Drogen und Waffen in Wohnung von Oma gefunden - Enkel in Haft

Die Polizisten nahmen den 25-Jährigen daraufhin fest. Ein Richter erließ schließlich einen Haftbefehl gegen den Mann aus Hüsten, er sitzt nun in Untersuchungshaft. Seine Oma wurde dagegen nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Im Sauerland gelangen der Polizei in diesem Jahr bereits mehrere Schläge gegen den Drogenhandel: In Meschede durchsuchte ein SEK die Wohnung eines Drogendealers*. Es gab vier Festnahmen, die Ermittler stellten Drogen und Waffen sicher. Wenige Wochen zuvor hatte die Polizei mit Unterstützung einer Hundertschaft sieben Wohnungen durchsucht* - und eine Dealer-Bande vorläufig festgenommen. - *sauerlandkurier.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare