Zahlreiche Besucher zum Auftakt

Hüstener Kirmes: Neun Platzverweise und eine Festnahme am ersten Abend

+
Es war viel los beim "größten Volksfest" des Sauerlands.

Der Duft von gebrannten Mandeln, Kinder jubeln im Karussell und überall laute Musik: Die größte Kirmes im Sauerland hat am Freitagabend traditionell geöffnet. Trotz einer Festnahme ist die Polizei zufrieden mit dem ersten Abend.

Am Freitagabend wurde traditionell die Hüstener Kirmes auf der Riggenweide eröffnet. Das Wetter spielte mit, schon am ersten Abend strömten zahlreiche Besucher auf das Kirmesgelände. Die Polizei war mit starken Kräften vor Ort um für die Sicherheit auf dem größten Volksfest im Sauerland zu sorgen.

Die Resonanz der Polizei: "Die Veranstaltung verlief insgesamt sehr friedlich." Die Besucher feierten in "Sauerländer Art" im Festzelt. Allerdings nahm für neun Besucher der Kirmesabend frühzeitig ein Ende. Sie erhielten einen Platzverweis: Ein 29-jähriger Arnsberger fiel den Beamten während einer Kontrolle auf. Er wurde mit einem Haftbefehl gesucht. "Der Arnsberger wurde festgenommen", teilt die Polizei mit.

Weitere Delikte

Außerdem mussten die Beamten vor dem Festzelt einen 28-Jährigen Mann aus Ense in Gewahrsam nehmen. Er leistete Widerstand.

Hüstener Kirmes 2019: Alle Infos zum "größten Volksfest des Sauerlandes"

Auch im Laufe der Veranstaltung mussten die eingesetzten Polizisten hin und wieder eingreifen: Sechs Anzeigen wegen Körperverletzungen, Betäubungsmittelkriminalität, Widerstand und Beleidigung haben sie aufgenommen.

Trotz allem zufrieden

Und dennoch berichtet die Polizei von einem "ruhigen Veranstaltungsverlauf". Über die friedlichen und ehrlichen Besucher freue sich die Polizei. Dennoch mahnt sie dazu, dass Gewalt und Respektlosigkeit auf der Riggenweide nichts zu suchen haben. Sie gehe "konsequent gegen Randalierer und Straftäter vor".

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare