Halter macht Liegestütze und zieht das Tier erst dann zurück

Hund springt Joggerin (77) an, beißt ihr in Schulter und Rücken

+
Symbolfoto.

Unglaublicher Vorfall im Kreis Olpe: Ein ältere Joggerin wurde von einem freilaufenden Hund attackiert - das Tier biss ihr in die Schulter und den Rücken. Der Halter konnte seinen Hund erst zurückziehen, als es schon zu spät war - weil er Liegestütze gemacht hatte, als es passierte.

Wenden - Im Bereich der Gartenfeldstraße in Wenden wurde bereits am Donnerstagmorgen gegen 8 Uhr eine 77-jährige Joggerin von einem Hund gebissen. Der Hund war nicht angeleint, der Halter derweil anders beschäftigt.

Der Hund sprang laut Polizei auf und biss die Joggerin in die Schulter und in den Rücken, „während ein ca. 55-jähriger Hundehalter Liegestütze ausführte.“

Der Mann konnte schließlich seinen Hund zurückziehen. Er gab gegenüber der Geschädigten an, dass so etwas vorher „noch nie vorgekommen sei.“ 

Die Geschädigte, die eine Fleischwunde davon trug, meldete den Vorfall der Polizei, die eine Anzeige aufnahm. Die Seniorin wollte selbständig einen Arzt aufsuchen. 

Bei dem Hund soll es sich um einen Schäferhund oder einen „Mischlingshund“ handeln. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Olpe unter ☎ 02761/9269-0.

Lesen Sie auch:

Drei Autos in Flammen: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung - weitere Beschädigungen entdeckt

Polizei nimmt Cannabisplantage im Sauerland hoch - und findet weitere Drogen

Polizei macht große Augen: Laster-Tetris auf der A2

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare