Fahrer unter Alkohol und Drogen

Mann mit Matratze auf fahrendem Auto festgebunden - Polizei stoppt lebensgefährlichen Jux

Polizeikelle dpa
+
Die Polizei stoppte in Kassel ein Auto, auf dem ein Mann auf einer Matratze festgebunden war.

Ein zweifelhafter Spaß, der auch böse hätte enden können: Die Polizei stoppte in Kassel ein Auto, auf dessen Dach ein Mann auf einer Matratze festgebunden war. Der Fahrer war alkoholisiert und stand unter Drogen. Beide kommen aus dem Sauerland.

Kassel/Hochsauerlandkreis - Diese "kuriose Aktion", wie die Polizei das Ganze in einer Pressemitteilung bezeichnet, ereignete sich am Sonntagvormittag mitten in der Kasseler Innenstadt. Dort hatten demnach mehrere verwunderte und besorgte Zeugen gegen 10.30 Uhr einen fahrenden Audi gesehen, auf dessen Dach eine Matratze und ein darauf liegender Mann festgebunden waren. Zwei weitere Personen filmten die Fahrt nach Zeugenaussagen und halfen dem Festgebundenen in der Nähe des Hauptbahnhofs schließlich vom Dach herunter.

Die alarmierten Polizisten trafen kurze Zeit später den 20-Jährigen, der nach ersten Ermittlungen tatsächlich auf dem Auto festgebunden wurde, glücklicherweise unverletzt an und nahmen den 22-jährigen Fahrer aus dem Hochsauerlandkreis fest. "Die Fahrt, die offenbar ein Spaß sein sollte, hat nun ernste Folgen für den jungen Audifahrer: Er muss sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten", teilt die Polizei mit. 

Kassel: Mann lässt sich freiwillig auf fahrendes Auto binden

Denn wie sich herausstellte, wollten die Beteiligten sich mit der Aktion einen Jux erlauben. Der 20-Jährige, der auch im Hochsauerlandkreis wohnt, ließ sich daher nach eigener Aussage freiwillig mit einem Spanngurt auf dem Dach des Audis festbinden.

Die Gefährdung des Straßenverkehrs war aber offenbar nicht das einzige Vergehen des 22-jährigen Audi-Fahrers: "Da er darüber hinaus alkoholisiert war und offenbar auch noch unter Drogeneinfluss stand, musste er sich auf dem Polizeirevier einer Blutprobe unterziehen", berichtet die Polizei. Ein Atemalkoholtest hatte zuvor einen Wert von 0,8 Promille ergeben. Den Fahrzeugschlüssel des jungen Mannes behielten die Beamten vorsorglich ein. "Die Ermittlungen gegen ihn dauern an", so die Polizei abschließend. 

Alkohol und Drogen waren zuletzt auch bei mehreren Unfällen in NRW im Spiel: In Telgte hatte ein 32-jähriger Mann einen Lieferwagen geklaut und eine halsbrecherische Irrfahrt durch den Ort gestartet. In Bielefeld war ein betrunkener 25-Jähriger mit seinem Wagen zunächst gegen einen Zigarettenautomaten und dann gegen einen Bulli gekracht.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare