1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Kfz-Versicherung wird für Millionen Autofahrer in NRW teurer 

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Ab 2023 ändern sich in NRW für Millionen Autofahrer die Beiträge zur Kfz-Versicherung. Die Regionalklassen werden angepasst. In diesen Städten wird es teurer.

Hamm - Wenn‘s kracht, kann es teuer werden: Wer mit dem Auto einen Unfall baut, kann froh sein, wenn er gut versichert ist. Doch viele Autofahrer müssen sich für das kommende Jahr wohl auf höhere Beiträge für die Kfz-Haftpflichtversicherung einstellen: Die sogenannten Regionalklassen werden angepasst - und davon profitieren nur Autobesitzer aus einer Stadt in Nordrhein-Westfalen.

UnternehmenGesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)
PräsidentWolfgang Weiler
GründungMai 2011

Kfz-Versicherung: Regionalklassen angepasst - wo es in NRW teurer wird

Einmal im Jahr berechnet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) anhand der Schadenbilanz in den 412 Zulassungsbezirken in Deutschland die Regionalklassen. Diese sagen aus, wie viele bzw. wie teure Schäden die Autobesitzer aus einer geographischen Region verursacht haben. Über einen Indexwert wird das Ganze in Klassen aufgeteilt. Im Bereich der Kfz-Haftpflichtversicherung gibt es insgesamt zwölf davon.

Auffällig: In Großstädten liegen die Regionalklassen höher als in ländlichen Gebieten. Dort passieren also mehr Unfälle bzw. werden mehr Schäden verursacht. Die schlechteste Schadenbilanz in NRW haben laut GDW Essen, Gelsenkirchen, Remscheid und Wuppertal (alle Klasse 11), die Autofahrer in den Kreisen Coesfeld und Höxter verursachen dagegen die wenigsten Schäden (beide Klasse 3).

Millionen Autobesitzer in Nordrhein-Westfalen bekommen im Jahr 2023 eine neue Regionalklasse zugewiesen. Das liegt allerdings weniger daran, dass die Schadenbilanzen in ihrem Wohnort besser oder schlechter ausgefallen sind, sondern vielmehr daran, dass der GDV die Klassengrenzen neu definiert hat. „Die Regionalklassen sollen das Risiko jedes Bezirks gerecht abbilden, also Gleiches gleich und Ungleiches ungleich behandeln“, erklärt Hauptgeschäftsführer Jörg Asmussen. In insgesamt 33 von 53 Städten und Kreisen in NRW wurde die Regionalklasse verändert, in den übrigen 20 ist sie gleich geblieben.

Kfz-Versicherung: In Münster wird es teurer - in Düsseldorf sinken die Beiträge

So ging es beispielsweise für die Stadt Münster (ab 2023 Regionalklasse 4) sowie die Kreise Soest und Steinfurt (beide 5) gleich zwei Klassen nach oben. Dort hat sich die Risikobewertung nach Angaben des GDV um mehr als 2,5 Prozent verschlechtert. Sie müssen also für das kommende Jahr mit steigenden Beiträgen für die Kfz-Haftpflichtversicherung rechnen. Der große Gewinner der neuen Regionalklassen sind dagegen Autofahrer aus der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf: Für sie ging es um zwei Klassen nach unten (jetzt 10), was sich positiv auf die Beiträge auswirken dürften.

Die Autobesitzer aus 17 Städten und Kreisen - darunter Bochum, Hagen, Köln oder Oberhausen - dürften von gesunkenen Beiträgen profitieren. In 16 Kommunen - darunter der Hochsauerlandkreis, der Kreis Olpe oder der Kreis Warendorf - müssen sie sich dagegen wohl auf höhrere Kosten für die Kfz-Haftpflichtversicherung einstellen. Die Risikoklasse in den übrigen 20 Städten und Kreisen - darunter Dortmund, Hamm, der Märkische Kreis und der Kreis Unna - ist unverändert geblieben, obwohl die Risikobewertung des GDV sich in der Hälfte davon verschlechtert hat.

Die Regionalstatistik des GDV ist für die Versicherungsunternehmen unverbindlich, wird jedoch von den meisten Unternehmen herangezogen. Die Regionalklasse ist aber nur ein Faktor für den Beitrag in der Kfz-Versicherung. Auch die schadenfreien Jahre des Fahrers, die Typklasse des Autos oder die jährliche Kilometerleistung spielen dabei eine Rolle. Ein Blick auf den Kilometerstand kann sich für Autofahrer übrigens lohnen: Wer weniger Kilometer als vereinbart fährt, kann Geld von der Kfz-Versicherung zurückbekommen - in Form einer Rückzahlung oder Erstattung.

Auch interessant

Kommentare