Kleinkind löst Feuer in Wohnhaus aus

+

Rheda-Wiedenbrück - Ein aufmerksamer Passant hat einen größeren Brand in einem Mehrfamilienhaus in Rheda-Wiedenbrück verhindert.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte ein vierjähriges Kind am Mittwochabend im Erdgeschoss mit einem Feuerzeug gezündelt und damit den Brand ausgelöst. 

Die Familie bemerkte das Feuer zunächst nicht. Ein Mann, dem der Rauch von der Straße aus auffiel, klingelte und informierte die Eltern. Nach Polizeiangaben konnte die alarmierte Feuerwehr den Brand schnell löschen. 

Die vier Familienmitglieder wurden durch die Rauchentwicklung leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare