Krankenhäuser fordern mehr Geld für Investitionen in NRW

+
Krankenhaus - Notaufnahme

Düsseldorf - Um in Ballungszentren und ländlichen Regionen in NRW auch künftig eine hochwertige Klinikversorgung sicherzustellen, fordert die Krankenhausgesellschaft mehr Geld.

Die von der neuen schwarz-gelben Regierung über einen Nachtragsetat für 2017 angekündigten zusätzlichen 250 Millionen Euro von Land und Kommunen seien ein "respektables Zeichen", sagte KGNW-Präsident Jochen Brink am Donnerstag in Düsseldorf. 

Die Finanzspritze helfe, die Investitionslücke von jährlich einer Milliarde Euro zu verringern. 

Es seien aber noch weitere Schritte nötig, um die über viele Jahre hinweg unzureichende Förderung im Interesse von Patienten und Beschäftigten nachhaltig zu verbessern. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.