Beschluss der Veranstalter

Absage: Kreisschützenfest im September fällt Coronavirus zum Opfer

Eine Ehrentribüne wie hier beim Kreisschützenfest 2017 in Hüsten wird es 2020 in Herdringen nicht geben. Die Veranstalter haben das Fest wegen des Coronavirus abgesagt.
+
Eine Ehrentribüne wie hier beim Kreisschützenfest 2017 in Hüsten wird es 2020 in Herdringen nicht geben. Die Veranstalter haben das Fest wegen des Coronavirus abgesagt.

Schlechte Nachrichten für zahlreiche Schützen aus dem Sauerland: Das Kreisschützenfest 2020 in Herdringen, das vom 18. bis 20. September stattfinden sollte, findet nicht statt. Die Verantwortlichen haben sich am Donnerstag für eine frühzeitige Absage entschieden.

Herdringen - Es sollte der Höhepunkt der Schützenfestsaison werden. Doch nun wird es im September kein Kreisschützenfest des Kreisschützenbundes Arnsberg geben. Die Verantwortlichen der Schützenbruderschaft St. Antonius Herdringen, die das Fest für die 59 Mitgliedsvereine von Balve bis Warstein ausrichten wollte, und des Kreisschützenvorstands haben sich dazu entschieden, es bereits jetzt abzusagen. 

In einem Schreiben an die Hauptleute, Vorsitzenden und Obristen der Mitgliedsvereine des Kreisschützenbundes, das die Herdringer Schützen auf ihrer Homepage veröffentlicht haben, heißt es: "Nach intensiver Beurteilung der aktuellen Lage und den damit verbundenen unüberschaubaren Risiken sowohl für die Schützenbruderschaft Herdringen als auf für den Kreisschützenbund Arnsberg ist es unverantwortlich, auf die Durchführung des Kreisschützenfestes 2020 zu bestehen." 

Kreisschützenfest Herdringen 2020 abgesagt: Termin wird nicht verschoben

Daher hätten sich der Vorstand der Schützen aus Herdringen und der geschäftsführende Kreisvorstand darauf geeinigt, das Kreisschützenfest 2020 in Herdringen abzusagen. Die Verantwortlichen stellen zudem klar: "Eine Verschiebung des Termins findet nicht statt." Das Fest wird also nicht zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt, es fällt ersatzlos aus. 

Die Herdringer Schützen und der Kreisschützenbund sind natürlich enttäuscht: "Die Absage ist sehr bedauerlich, da die Vorstandsmitglieder der Schützenbruderschaft Herdringen mit viel Herzblut und Engagement in den letzten beiden Jahren an dem Projekt gearbeitet haben. "Dafür gebührt ihnen Dank und Annerkennung des gesamten Kreisschützenbundes", heißt es in dem Schreiben, das von Kreisoberst Dietrich-Wilhelm Dönneweg und Kreisgeschäftsführer Martin Thiele unterzeichnet ist. Die Verantwortlichen aus Herdringen wollen sich im Laufe des Tages ausführlich zu ihren Gründen für die Absage des Kreisschützenfestes 2020 äußern.

Kreisschützenfest Herdringen 2020 abgesagt: Vertrag im Juli 2019 unterzeichnet

Die Herdringer Schützen hatten sich 2018 erfolgreich um die Ausrichtung des Kreisschützenfestes 2020 beworben und auf der Kreisversammlung damals offiziell den Zuschlag erhalten. Im Juli 2019 hatten Kreisschützenbund und die Schützenbruderschaft Herdringen den Vertrag für das 25. Kreisschützenfest unterzeichnet.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare