Land gewährt Soforthilfen für Unwetter-Opfer

+

Düsseldorf - Nach den Unwettern der vergangenen Wochen können Privathaushalte aus besonders betroffenen Regionen in Nordrhein-Westfalen eine finanzielle Soforthilfe beim Land beantragen.

Je nach Haushaltsgröße könnten zwischen 1.000 und 2.500 Euro gezahlt werden, teilte Innenminister Ralf Jäger (SPD) am Dienstag mit. Die Hilfe werde derzeit Betroffenen in den Kreisen Borken, Kleve, Rhein-Sieg und Wesel sowie der Stadt Bonn gewährt. Voraussetzung sei, dass Schäden in Höhe von mindestens 5.000 Euro entstanden seien, die nicht versichert werden konnten. 

Auch kleine Gewerbe- und Landwirtschaftsbetriebe sollen Soforthilfen erhalten - ab einer Schadenshöhe von 10.000 Euro. "Mancherorts hat die Natur regelrecht gewütet. Dadurch ist großer Schaden entstanden. Nur ein Teil davon ist überhaupt mit Geld zu beheben", sagte Jäger laut Mitteilung. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.