Hausbesitzer müssen in NRW nicht mehr für Fehlalarm zahlen

Düsseldorf - Private Hausbesitzer in Nordrhein-Westfalen müssen bei Fehlalarmen nicht mehr für den Polizeieinsatz zahlen. Den Beschluss der Landesregierung teilte das NRW-Innenministerium am Samstag mit.

Demnach wurden Hausbesitzer bisher mit 110 Euro zur Kasse gebeten. Löste eine Alarmanlage ohne Grund aus, folgte ein Polizeieinsatz und dann der Gebührenbescheid. "Moderne Sicherheitstechnik ist ein wichtiges Mittel gegen Einbruchskriminalität", stellte Innenminister Ralf Jäger in einer Mitteilung fest. Es wäre kontraproduktiv, Hausbesitzer für Fehlalarme weiter zur Kasse zu bitten. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.