Haftstrafen für Drogendealer-Bande im Münsterland

+

Münster - Zu einer Haftstrafe von fünfeinhalb Jahren hat das Landgericht Münster am Mittwoch den Chef einer Bande von Drogenhändlern verurteilt.

Der 49-Jährige stand einer gut organisierten Bande mit Kunden im Münsterland und Westfalen vor, die mit mindestens 23 Kilo Amphetamin und 4 Kilo Marihuana gedealt hatte, wie das Zollfahndungsamt Essen über den eigenen Fahndungserfolg mitteilte. Den Straßenverkaufswert der Drogen schätzten die Fahnder auf mehr als 300 000 Euro.

Langwierige Ermittlungen hatten auch zu einem mitangeklagten Lieferanten geführt. Das Mitglied einer Rockergruppe soll für dreieinhalb Jahre in Haft. Ein 38-jähriger Großkunde und Dealer sowie ein Kurierfahrer im Alter von 37 Jahren kamen mit Bewährungsstrafen davon. Im Dezember war bereits der Kokain-Lieferant der Gruppe zu einer fünfeinhalb-jährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Der Betreiber eines Drogenlabors, der die Bande ebenfalls mit Amphetaminen versorgt haben soll, steht in einem anderen Verfahren noch vor Gericht. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.