1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Lkw beim Überholen geschnitten: Unfall auf A4 Richtung Köln - Sperrung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kai Osthoff

Kommentare

Lkw-Unfall auf der A4
Auf der A4 in Richtung Köln landete ein Lkw im Graben neben der Autobahn. © Kai Osthoff

Nach einem Lkw-Unfall war die Autobahn A4 in Richtung Köln am Dienstagmorgen kurzzeitig gesperrt.

Olpe - Stau und Verkehrsbehinderungen gab es am Dienstagmorgen (2. November) auf der Autobahn A4 (NRW) in Richtung Köln zwischen dem Autobahnkreuz Olpe-Süd und Eckenhagen.

Ein 39-jähriger Lkw-Fahrer war in Richtung Köln unterwegs gewesen. Nach ersten Informationen der Autobahnpolizei war er bei einem Überholvorgang von einem anderen Fahrzeug geschnitten worden. Dadurch geriet er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr rund 50 Meter über den Grünstreifen. Dann blieb das Gespann im Straßengraben stehen.

Lkw-Unfall auf A4 Richtung Köln - Sperrung der Autobahn

Gegen 10 Uhr waren auch der Rettungsdienst des Kreises Olpe an die Unfallstelle gerufen worden. Schnell wurde aber deutlich, dass sich der Lkw-Fahrer keinen großen Verletzungen zugezogen hatte.

Während der Verkehr zu Beginn des Einsatzes auf der A4 noch uneingeschränkt an der Unfallstelle vorbeirollen konnte, sperrte die Polizei die Unfallstelle auf der Autobahn für die Bergungsarbeiten. Dazu musste ein Abschleppunternehmen hinzugezogen werden. 

Tödlicher Unfall auf der B54 bei Olpe: Ein Audi krachte in einen Lkw, der Fahrer kam ums Leben. Die Bundesstraße war insgesamt mehr als 17 Stunden lang gesperrt.

Auch interessant

Kommentare