Gegen Pkw gekracht

Mann (29) schläft offenbar am Steuer ein - Unfall auf der A1

+

Er ist vermutlich am Steuer seines Wagens eingeschlafen und hat dadurch einen Unfall verursacht. Ein 29 Jahre alter Mann aus Rheinland-Pfalz krachte am Montagmittag auf der A1 bei Ascheberg mit einem Peugeot zusammen. Die Autobahn musste gesperrt werden. 

Ascheberg/Münster - Der Mann fuhr mit seinem VW Golf auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Dortmund, teilte die Polizei am Dienstag mit. 

Kurz vor dem Rastplatz Eichengrund habe der Autofahrer dann die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er kam auf den rechten Fahrstreifen ab. "Dort kollidierte er mit dem Heck eines Peugeot aus dem Märkischen Kreis", so die Beamten.

Der Peugeot schleuderte dadurch in die Mittelschutzplanke. Von dort aus kam er auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen - genau wie der Unfallverursacher. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge führte ein Sekundenschlaf des Rheinland-Pfälzers dazu, dass er die Kontrolle über sein Auto verlor. 

Beide Fahrzeuge waren nach dem Vorfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es kam zu Sperrungen und Verkehrsbehinderungen. Der entstandene Schaden beträgt laut Polizei etwa 20.000 Euro. -eB

Lesen Sie auch:

Hubschrauber landet nach Unfall auf der A1: Mann schwer verletzt

A1 bei Münster: Auto fährt auf Wohnwagen-Gespann auf

Unfall auf der A1: Lkw-Fahrer prallt auf Stauende auf

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare