Mann in Bielefeld getötet: 31-Jährige in Untersuchungshaft

+

Bielefeld - Ein 37-Jähriger wird schwer verletzt auf der Straße gefunden, später stirbt der Bielefelder im Krankenhaus. Die Polizei nimmt daraufhin ein Paar fest. Die 31-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft - ihr wird Körperverletzung mit Todesfolge vorgeworfen.

Nach dem Tod eines 37-Jährigen in Bielefeld ist gegen eine 31 Jahre alte Frau Haftbefehl erlassen worden. Die vorbestrafte Bielefelderin sitzt seit Freitag wegen des Verdachts auf Körperverletzung mit Todesfolge in Untersuchungshaft, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. 

Ihr 43 Jahre alter Ehemann sei am Donnerstag ebenfalls vorläufig festgenommen worden. Er durfte den Angaben zufolge nach einer Vernehmung durch die Mordkommission nach Hause. Laut Obduktionsergebnis verblutete der Mann innerlich nach massiver stumpfer Gewalteinwirkung. 

Der Bielefelder war am Mittwoch mit schweren Verletzungen von einem Zeugen auf der Straße gefunden und von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht worden. Dort starb er am Donnerstag. Die Ärzte hätten Prellungen, Blutergüsse und innere Verletzungen festgestellt. Zu den Hintergründen der Tat äußerte sich die Polizei mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen der Mordkommission nicht. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare