Nachbar gesteht

Mann in Erkrath niedergestochen - akute Lebensgefahr

+

Erkrath - Ein 45-jähriger Mann ist in Erkrath niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden. Sein 41-jähriger Nachbar habe sich der Polizei gestellt und gestanden, ihn umgebracht zu haben, berichtete die Polizei.

Tatsächlich habe das Opfer aber noch gelebt. Der Schwerverletzte wurde aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus geborgen und mit einem Rettungshubschrauber zu einer Spezialklinik geflogen. 

Der Tatort wurde von der Polizei weiträumig abgesperrt. 

Zum Tatmotiv, dass vom Verdächtigen genannt worden war, wollte sich die Polizei aus taktischen Gründen nicht äußern. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.