Corona-Schutzverordnung geändert

Maskenpflicht in NRW im Freien gekippt - Termin für Regel-Änderung steht fest

Das Ende der Maskenpflicht - zumindest teilweise: In NRW kann der Mundschutz künftig öfter in der Tasche gelassen werden. Die Corona-Regel wird gelockert.

Düsseldorf - Die Maske ist das Symbol der Pandemie. In der Öffentlichkeit geht seit über einem Jahr wenig ohne den Mund-Nasen-Schutz. In Nordrhein-Westfalen steht die Maskenpflicht nun vor dem Aus. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) kündigte die Abschaffung der wichtigen Corona-Regel an. In einem ersten Schritt wird es ab dem 21. Juni eine Lockerung der Maskenpflicht in NRW geben. (News zum Coronavirus)

BundeslandNordrhein-Westfalen
Bevölkerungca. 17,9 Millionen
MinisterpräsidentArmin Laschet (CDU)

Maskenpflicht in NRW im Freien gekippt: Neue Corona-Schutzverordnung gilt ab Montag

Denn das Land NRW hat die Corona-Schutzverordnung angepasst. In der ab Montag (21. Juni) geltenden Fassung wird die Maskenpflicht im Freien weitgehend aufgehoben. In der Verordnung heißt es, dass man in Regionen mit niedriger Sieben-Tage-Inzidenz - unter 35 Infektionen auf 100 000 Einwohner - im Freien nur noch bei bestimmten Gelegenheiten eine Maske tragen muss, zum Beispiel in Warteschlangen.

Die besagte Inzidenzstufe 1 gilt für die allermeisten Regionen in NRW. In der Verordnung wird betont, dass die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen von der neuen Regelung unberührt bleibt. Im Supermarkt zum Beispiel gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes weiterhin.  

Maskenpflicht in NRW: Hier gilt sie weiterhin

  • In Bus und Bahn sowie bei der Beförderung im Taxi oder Schulbus,
  • im Einzelhandel, Arztpraxen oder anderen Einrichtungen zur Erbringung medizinischer Dienstleistungen,
  • in Einrichtungen wie Museen, Kunstausstellungen, Galerien, Schlössern, Burgen, Gedenkstätten, Bibliotheken, Theatern, Konzerthäusern, Kinos und ähnlichen Einrichtungen sowie von Zoologischen Gärten und Tierparks,
  • bei Bildungsveranstaltungen und Präsenzprüfungen,
  • während Gottesdiensten und anderen Veranstaltung zu Religionsausübungen in geschlossenen Räumen,
  • beim Friseur oder anderen Dienstleistern (das Personal muss dabei eine FFP2-Maske tragen),
  • in sonstigen geschlossenen Räumlichkeiten des öffentlichen Raumes mit Eingangskontrolle
  • in Gastronomiebetrieben für Servicemitarbeiter.

Ende der Maskenpflicht im Freien in NRW: Armin Laschet warnt vor Ausbreitung der Delta-Variante

Armin Laschet mahnte trotz sinkender Corona-Neuinfektionszahlen in Deutschland zur Vorsicht und warnte vor der in Großbritannien verbreiteten Delta-Variante. „Eine vierte Welle will niemand. Es gilt, alles zu tun, damit sie vermieden werden kann“, sagt der NRW-Ministerpräsident und Kanzlerkandidat der CDU/CSU-Union.

Maskenpflicht auf Schulhöfen in NRW am 21. Juni aufgehoben

Bislang konnten die Städte und Kommunen selbst über die Maskenregelung im Freien entscheiden. Per Allgemeinverfügungen legten sie fest, wo genau eine Maske im Freien getragen werden muss. Erste Städte in Nordrhein-Westfalen hatten die Maskenpflicht in der Innenstadt bereits abgeschafft. Köln hat sie in der Fußgängerzone zuletzt beibehalten.

Für Schulen in NRW sind die Vorgaben des Landes maßgeblich. Das Bildungsministerium von Ministerin Yvonne Gebauer (FDP) hat die Maskenpflicht auf Schulhöfen aufgehoben. Ab Montag (21. Juni) sind die Masken kein Muss mehr in der Pause im Freien. „Bei den aktuell niedrigen Infektionszahlen und der geringen Ansteckungsgefahr an der frischen Luft ist dieser Schritt verantwortungsvoll und angemessen“, sagte Yvonne Gebauer.

Alle weiteren Details würden in der neuen Corona-Betreuungsverordnung ausgearbeitet, die in den nächsten Tagen von der Landesregierung verabschiedet werde. In puncto Maskenpflicht im Unterricht in den Klassenräumen hatte sich Gebauer zuletzt klar positioniert.

Zuletzt hatte das Land NRW die Maskenpflicht für Bus und Bahn gelockert. Im Öffentlichen Personennahverkehr genügt nun eine OP-Maske. Dennoch plädieren einige Verkehrsbetriebe für die „sicherere“ FFP2-Masken.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare