Mutmaßlicher Täter sitzt in U-Haft

Streit auf McDonald's-Parkplatz: Mann (44) durch Messer lebensgefährlich verletzt

+
Symbolfoto

Ein 44-jähriger Mann wurde in der Nacht zu Sonntag bei einem eskalierten Streit in Neheim lebensgefährlich verletzt. Eine Notoperation rettete sein Leben.

Neheim - Die Tat ereignete sich laut einer gemeinsamen Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft gegen 1.35 Uhr auf dem McDonald's-Parkplatz an der Werler Straße. 

Nach ersten Erkenntnissen kam es dort zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 47-jährigen Deutsch-Serben und einem 44-jährigen Arnsberger. "Im weiteren Verlauf stach der Ältere dem 44-Jährigen mehrfach in den Schulter- und in den Bauchbereich", berichten Polizei und Staatsanwaltschaft.

Tatverdächtiger flüchtet - stellt sich aber später

Der Mann sackte daraufhin auf dem Parkplatz zusammen. Den Rettungsdienst versorgte ihn und brachte ihn ins Krankenhaus, wo eine Notoperation ihm das Leben rettete.

Der mutmaßliche Täter flüchtete mit seinem Auto vom Tatort. "Kurz darauf erschien er jedoch eigenständig auf der Polizeiwache Arnsberg. Hier wurde der in Arnsberg lebende Mann festgenommen. Er wurde am Montag dem Haftrichter vorgeführt und sitzt derzeit in Untersuchungshaft", teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Nach derzeitigen Ermittlungsstand trafen sich die beiden Männer zufällig in dem Schnellrestaurant. Der Hintergrund der Auseinandersetzung liege laut Polizei und Staatsanwaltschaft möglicherweise in der Beziehung des Geschädigten zu der in Trennung lebenden Ehefrau des Tatverdächtigen. 

Lesen Sie auch:

Blutiger Familienstreit: Vier Menschen im Krankenhaus, Täter in Lebensgefahr

Maskierter Mann droht an Grundschule mit Messer: Großeinsatz der Polizei beendet - Ermittlungen laufen

Versuchte Tötung: Widersacher mit Messer attackiert - Täter sitzt in U-Haft

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare