Minister Duin dementiert angeblichen Wechsel in die Wirtschaft

+
Der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat Spekulationen über einen angeblichen Wechsel zum Essener Chemiekonzern Evonik zurückgewiesen.

Düsseldorf - Der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat Spekulationen über einen angeblichen Wechsel zum Essener Chemiekonzern Evonik zurückgewiesen.

Die Gerüchte seien falsch, sagte der 48-jährige Sozialdemokrat am Montag in Düsseldorf. "Ich habe total Bock auf das, was ich hier mache. Ich mache das mit großer Leidenschaft."

Er sei auch schon als Arbeitsdirektor bei Thyssenkrupp ins Gespräch gebracht worden, witzelte Duin. Er nähre solche Gerüchte nicht. "Aber wenn ich das vermeiden möchte, müsste ich zuhause bleiben." 

Spekulationen über einen Wechsel des Juristen in die Wirtschaft waren unter anderem angeheizt worden, nachdem Duin im Juni erklärt hatte, er strebe auch für die Landtagswahl 2017 kein Mandat im Parlament an.

Schon ein Blick ins Ministergesetz zeige, dass an Berichten über einen angeblich bevorstehenden Absprung in die Wirtschaft nichts dran sein könne, erklärte Duin. Demnach müssen Minister, die innerhalb der ersten zwölf Monate nach Ausscheiden aus dem Amt in die freie Wirtschaft wechseln wollen, diese Absicht schriftlich der Landesregierung anzeigen. Die kann einen solchen Wechsel genau für diese Zeitspanne untersagen. Eine solche Mitteilung habe er nicht verfasst, versicherte Duin. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.