1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Tragische Nachricht: Mann aus Hamm tot aus Möhnesee geborgen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Am kommenden Samstag, 2. Oktober, werden im Rahmen des vierteljährlichen Probealarms wieder die Sirenen heulen. 
Rettungskräfte der Möhneseer Feuerwehr wurden am Mittwochnachmittag zu einem Einsatz auf dem Ausgleichsweiher unterhalb der Sperrmauer gerufen. © Jens Kalaene/dpa

Bereits seit einigen Stunden hatte die Polizei nach ihm gesucht. Als er gefunden wurde, war es aber bereits zu spät. Ein Mann aus Hamm nahm sich am Mittwochnachmittag am Möhnesee das Leben.

Günne - Um kurz nach 15 Uhr ging der Alarm ein: Passanten hatten einen leblosen Körper bemerkt, der im Wasser des Ausgleichsweihers unterhalb der Sperrmauer trieb. Rettungskräfte der Möhneseer Feuerwehr rückten umgehend aus, konnten das Opfer aber mit Hilfe eines Bootes nur noch tot bergen.

Offenbar war der Mann aus Hamm, dessen Identität schnell geklärt werden konnte, zuvor unbemerkt von anderen Besuchern von der Sperrmauer gesprungen. Weitere Angaben zur Identität des Mannes wurden nicht veröffentlicht.

Hinweis der Redaktion: Wir berichten in der Regel nicht über Selbsttötungen, weil leider durch die Berichterstattung die Nachahmerquote erhöht wird. Wir machen eine Ausnahme, wenn Suizide durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie sich selbst in einer Krisensituation befinden, suchen Sie sich bitte Hilfe, beispielsweise bei der Telefonseelsorge (Tel. 0800-1110111).

Auch interessant

Kommentare