Bis einer heult!

Hilfe, ich bin 'ne Spießer-Mama!

+
Komm, ich mach Dir wacker die Schnute sauber!

Und plötzlich hol' ich das Taschentuch raus, spucke kräftig rein und schmier damit den Dreck aus Oskar's Schnute und mein Mann schaut mich erschrocken an: „Anne!!! Das wollten wir nie machen."

Oh ja, ich hab es getan! War doch auch grad kein Wasser da! Das, und noch so viel mehr wollte ich niemals tun, als ich noch keine Kinder und somit gut reden hatte.

Dank lustiger Recherche im Dorf muss ich zwei Kolumnen machen. Wir haben uns kaputt gelacht. Obwohl es eigentlich zum Heulen ist. 

Wir wollten auch niemals Blumentöpfe hochstellen, aber wenn du dann zum ersten Mal den Giftnotruf anrufen musst, um zu fragen, ob Seramis essen denn wohl giftig ist, tauscht du die Deko gegen Kinderbücher (natürlich farblich sortiert) oder Playmobil-Landschaften.

Unser Wohnzimmer sollte auch nie, wie bei Freundin Sahra damals, voll gestopft mit Spielzeug sein. "Dafür haben sie doch Zimmer." Tja, ich setz' mich eigentlich ständig in irgendeinen Duplobaustein oder finde Legomännekes in den Couch-Ritzen.

„Bitte klopfen–Schild“ an die Tür hängen, wenn abends Besuch kommt. Besuch ist ja generell sehr wenig da, weil man abends total fertig ist und nicht mal mehr ein normales Gespräch führen kann bzw. will. Fiete wird leider vom kleinsten Pups wach, also: uncooles Schild an die Klingel. 

Bei Kinderkanal KIKA die Nachricht: "Wir senden morgen früh um 5 Uhr wieder." Früher hab ich mich immer gefragt welcher normale Mensch denn schon so früh fernsieht. Jetzt weiß ich's. 

Die Glotze läuft am Wochenende auch hier schon morgens. Es ist ein MUSS, wenn die Jungs schon um 5.30 Uhr an meiner Bettdecke rupfen und zupfen. Was haben die Mamas früher bloß ohne Fernseher gemacht?

Kinder anlügen! Niemals. Realität: Wir spielen manchmal Sandmann-Aufnahmen im TV schon gegen 18 Uhr ab, damit die Kurzen eher ins Bett gehen. Bestellen dann ganz dreist eine Pizza und futtern die schön alleine in Ruhe auf. Wir Un-Eltern des Jahres. Manchmal riechen sie's jedoch und essen dann doch noch mit.  

Niemals Spießer-Mittagessen um 12 Uhr! Jetzt stress' ich mich ständig um 11.30 Uhr, um das Futter pünktlich zu kochen. 

Hab mal versucht  nach Schule/Kita nur Cornflakes oder eine Stulle angeboten. Die flogen mir um die Ohren und das Gejaule war so groß, dass ich schnell wieder zum Kochtopf raste. 

Extrawurst beim Essen? Niemals! Und nun: Der Brokkoli zu grün, die Spaghetti zu lang, die Sauce zu braun. Also mach ich es doch. Ich bin ja froh, wenn die nicht nur Süßkram essen und ich präsentiere oft drei vielfältige Kinder-Menüs, davon könnte sich manches Restaurant 'ne Scheibe abschneiden.  

Wenn ich mal ein Mädchen kriegen, wollte ich dem trotzdem nie rosa Sachen anziehen. Und als erstes kam? Natürlich das Mädchen. Und was kriegte sie zum Anziehen? Pink und Rosa. Und ich fand es plötzlich so süß. 

Und warum musste immer überall auf Kiga-Taschen, Kissen, Trinkflaschen etc. die Namen draufstehen? Hab ich nie verstanden und dann fand ich es selber sooo süß und ärger mich im Nachhinein weil ich Fiete's Tasche ja schlecht an Oskar vererben kann. Nächste Woche geht’s weiter. Es ist wohl eine unendliche Geschichte und jeder Mama fällt wieder was neues dazu ein. Fortsetzung folgt!

Quelle: wa.de

Kommentare