Nach Bayern-Spiel: Frau in Dortmund angegriffen - versuchtes Sexualdelikt?

Dortmund - Nach dem Bundesliga-Topspiel zwischen dem BVB und Bayern München wurde eine 25-jährige Frau in der Nähe des Signal Iduna Parks angegriffen. Die Polizei hält ein versuchtes Sexualdelikt für möglich.

Am Samstagabend kam es nach dem Topspiel zu einem Angriff auf eine Frau.

Die 25-jährige Dortmunderin verließ nach eigenen Angaben das Stadion im Bereich Nord-West. Von dort ging sie in Richtung Strobelallee und passierte das ADFC-Gelände (Fahrradwache) an der östlichen Seite. 

So sei die Tat abgelaufen

Als sie die Fahrbahn in nördlicher Richtung überquert hatte, schlug ihr plötzlich ein unbekannter Mann mit einem Gegenstand, vermutlich einer Flasche, auf den Kopf. Der Täter drückte die Dortmunderin zu Boden. Beide stürzten in den angrenzenden Grünstreifen. Der Täter lag dabei kurzeitig auf dem Opfer. Die 25-Jährige wehrte sich vehement, worauf der Unbekannte von ihr abließ und flüchtete.

Das sagt die Polizei

"Die Motivlage ist aktuell unklar", heißt es von der Polizei Dortmund. Ein versuchtes Sexualdelikt könne derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Die Polizei fahndet jetzt nach einem circa 1,80 Meter großen Mann mit dunklem Teint. Er soll zwischen 35-40 Jahre alt gewesen sein und dunkle Haare gehabt haben. Zur Tatzeit war er dunkel gekleidet. Er trug keine Fanbekleidung.

Hinweise nimmt die Kriminalwache unter 0231-132-7441 entgegen.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare