NRW-Haushaltsentwurf

SPD und Grüne wollen für 2017 110 Millionen Euro umschichten

+

Düsseldorf - Die SPD und Grünen im nordrhein-westfälischen Landtag wollen in der Haushaltsplanung für das kommende Wahljahr Änderungen in Höhe von fast 110 Millionen Euro erreichen.

Profitieren sollen davon unter anderem Arbeitslose sowie Kinder und Jugendliche. Das teilten die Vorsitzenden der beiden Fraktionen, Norbert Römer (SPD) und Mehrdad Mostofizadeh (Grüne), am Donnerstag in Düsseldorf mit. 

Zusätzlich zu bereits in der Etatberatung des Landtags eingebrachten Änderungsanträgen, sollen rund 80 Millionen Euro fließen. Der Etatentwurf hat ein Volumen von 72,7 Milliarden Euro. Die mit 1,6 Milliarden Euro einkalkulierte Neuverschuldung ändere sich durch die Anträge nicht. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.