NRW-Industriebetriebe verzeichnen 2015 Einbußen

+
Symbolbild: Die NRW-Schlüsselbranche Chemie verzeichnet ein Minus von 4,2 Prozent.

Düsseldorf - Ein Rückgang im Inlandsgeschäft hat 2015 für geringere Umsätze der NRW-Industrieunternehmen gesorgt. Der Umsatz sank insgesamt um gut ein Prozent auf knapp 334 Milliarden Euro, wie das Statistische Landesamt am Dienstag mitteilte.

Rückgänge gab es vor allem in den NRW-Schlüsselbranchen Maschinenbau (minus 2,3 Prozent), Chemie (minus 4,2 Prozent) und Metallerzeugung (minus 2,8 Prozent). Im Automobilbau ging es dagegen weiter bergauf (plus 1,8 Prozent). 

An der Beschäftigtenzahl änderte sich wenig: Die gut 10.000 NRW-Industriebetriebe beschäftigten Ende September 2015 gut 1,2 Millionen Menschen - fast so viele wie im Vorjahr. - dpa

Lesen Sie hier die Mitteilung des Statistischen Landesamtes

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.