Lebensgefahr nicht auszuschließen

Soesterin erfasst Motorradfahrer: Mann mit Hubschrauber in Klinik geflogen

Das Motorrad musste abgeschleppt werden.
+
Das Motorrad musste abgeschleppt werden.

Schwerer Unfall im Sauerland: Eine Autofahrerin aus Soest (80) fuhr nach einem Wendemanöver auf einem Parkplatz zurück auf die B229 und erfasste dort einen Motorradfahrer (55).

Arnsberg/Möhnesee - Am frühen Sonntagnachmittag ist ein 55-jähriger Motorradfahrer aus Gladbeck auf der Bundesstraße 229 zwischen Arnsberg und Möhnesee schwer verletzt worden.

Nach Angaben aus der Mescheder Leitstelle der Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis ereignete sich der Unfall um 14.06 Uhr.

Motorradunfall im Sauerland: Kradfahrer übersehen

Der Kradfahrer sei aus aus Richtung Breitenbruch kommend in Fahrtrichtung Arnsberg unterwegs gewesen. "Zeitgleich wollte eine 80-jährige Kraftfahrzeugführerin aus Soest einen auf der Strecke befindlichen Parkplatz mit ihrem Pkw in Fahrtrichtung Breitenbruch verlassen. Hierbei übersah sie den Kradfahrer", so die Polizei.

Es kam zur Kollision des Autos und des Motorrades. Der Gladbecker sei durch die Wucht des Zusammenstoßes "abgeworfen" worden und gegen ein Verkehrsschild geprallt.

Motorradunfall im Sauerland: Hubschrauber im Einsatz

"Hierbei verletzte er sich schwer und musste mittels eines Rettungshubschraubers in ein Krankenhaus geflogen werden", so die Polizei. Beamte vor Ort konnten Lebensgefahr nicht ausschließen.

Ein Rettungshubschrauber flog den Mann in eine Spezialklinik.

Die Seniorin aus Soest blieb unverletzt.

Für die Zeit der Unfallaufnahme blieb die B229 für den Verkehr gesperrt.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare