1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Mann aus Olpe randaliert: Reisender hilft Polizisten bei Festnahme

Erstellt:

Von: Daniel Schinzig

Kommentare

Ein Mann aus Olpe randalierte am Hauptbahnhof Recklinghausen. Als Bundespolizisten ihn festnehmen wollten, leistete er Widerstand. Ein Reisender kam zu Hilfe.

Recklinghausen - Ein 21-Jähriger fiel in der Nacht auf Montag (29. August) gegen 1.20 Uhr Beamten der Bundespolizei auf, weil er am Busbahnhof in Recklinghausen (NRW) Reisende anpöbelte, herumschrie und vor einen Mülleimer trat. Als die Polizisten den guineischen Staatsbürger dazu aufforderten, das zu lassen, rastete er vollkommen aus.

Mann aus Olpe randaliert: Reisender hilft Polizisten bei Festnahme

Da der Mann aus Olpe laut Mitteilung der Bundespolizei augenscheinlich unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand, sollte er die Einsatzkräfte zur Bundespolizeiwache begleiten. Dagegen wehrte sich der 21-Jährige heftig. Der Mann sperrte sich, verschränkte seine Arme und versuchte sich aus dem Griff zu befreien, als die Beamten ihn fesselten. Die Polizisten brachten den jungen Mann zu Boden. Der Mann leistete weiter Widerstand. Ein Reisender bot den Beamten seine Unterstützung an und fixierte die Beine des 21-Jährigen.

Zur Unterstützung forderten die Beamten die Polizei Recklinghausen ein. Unter enormen Kraftaufwand gelang es den Beamten schließlich, dem Randalierer Handschellen anzulegen. Aber der Kampf war noch nicht vorbei: Auf dem Weg zur Wache ließ sich der Mann aus Olpe mehrfach fallen. Der 21-Jährige wurde in das Gewahrsam der Polizei Recklinghausen gebracht. Gegen die Untersuchungen durch einen Arzt der Polizei wehrte sich der Mann ebenfalls. Jetzt muss er mit einem Strafverfahren rechnen. Zumal er sich bereits am Samstagmorgen im Hauptbahnhof Dortmund Polizisten widersetzte.

Ein Autofahrer hat in Krefeld ein Kind überfahren, das auf dem Bauch liegend auf einem Skateboard unterwegs war. Es besteht Lebensgefahr.

Auch interessant

Kommentare