Corona-Pandemie

„Sicherheit vor Bequemlichkeit“: Sälzerhalle wird Impfzentrum für Paderborn

Die Sälzerhalle in Salzkotten wird das Corona-Impfzentrum für den Kreis Paderborn (NRW). Die vielen Vorteile stachen alle Alternativen am Ende aus.

Paderborn/Salzkotten – Viele Kandidaten gab es, die als Corona-Impfzentrum für den Kreis Paderborn infrage kamen – unter anderem der Flughafen Paderborn-Lippstadt, dessen Schließung vor Kurzem vom BUND gefordert wurde* und drei weitere ausreichend große Gebäude in Paderborn. Doch nun hat sich die Sälzerhalle in Salzkotten durchgesetzt. Grund dafür sei allen voran die sehr gute Umsetzbarkeit der Infektionsschutzmaßnahmen, wie owl24.de* berichtet.

Kreis Paderborn
Einwohner307.839
BundeslandNRW

Corona-Impfzentrum für Paderborn (NRW): Entscheidung für Sälzerhalle war nicht leicht

„Im Impfzentrum werden viele Menschen aufeinandertreffen. Ähnlich wie seinerzeit beim Corona-Testzentrum müssen hier höchste Standards an Infektionsschutzmaßnahmen umsetzbar sein. Das ist in der Sälzerhalle der Fall“, betont der Landrat des Kreises Paderborn Christoph Rüther. Auch wenn der Standort in Salzkotten längere Anfahrten für Menschen aus Paderborn* bedeute, so könne dies kein Kriterium sein.

Kreis Paderborn: Die Sälzerhalle in Salzkotten wird neues Corona-Impfzentrum.

„Wir haben uns die Entscheidung nicht einfach gemacht. Aber uns war immer klar: Sicherheit muss hier vor Bequemlichkeit gehen“, betont auch der Leiter des Corona-Krisenstabes für den Kreis Paderborn, Michael Beninde. Eine Abluftanlage, welche die potenziell virenbelastete Luft aus dem Gebäude rauszieht und nicht nur im Raum umwälzt, eine alleinige Nutzung des Gebäudes ohne Parallel-Veranstaltungen, ausreichend Kühlungsmöglichkeiten für den Impfstoff, ein Einbahnstraßensystem für mehrere parallele Impfstraßen mit separaten Ein- und Ausgängen und die barrierefreie Nutzung des Gebäudes sind nur einige der vielen Vorteile, die für die Sälzerhalle sprechen, teilt der Kreis mit.

Kreis Paderborn (NRW): Anfahrt zum Corona-Impfzentrum in der Sälzerhalle soll erleichtert werden

Um die Anfahrt zum Corona-Impfzentrum möglichst einfach zu gestalten, ist der Kreis mit dem Nahverkehrsbund Paderborn/Höxter (NPH) im Gespräch, um mehr Busse für Fahrten zur Sälzerhalle in Salzkotten einzusetzen oder auch einen Shuttleservice vom Bahnhof zur Halle einzurichten.

„Die Sälzerhalle bietet die beste Möglichkeit, gerade zu Anfang eine größere Anzahl der priorisierten Bevölkerungsgruppen zu impfen“, unterstreicht auch Dr. Gregor Haunerland, Vorsitzender des Verwaltungsbezirks Paderborn, der Ärztekammer und ärztlicher Standortleiter für das Impfzentrum. Laut Landrat Rüther sollen in dem Corona-Impfzentrum täglich bis zu 1000 Personen geimpft werden können. Auch bei den Nachbarn im Kreis Gütersloh steht das Corona-Impfzentrum fest. Ein alter Supermarkt für britische Soldaten wurde hier asugewählt.

Die Impfungen gegen das Coronavirus werden sehnlichst erwartet. Immerhin spitzt sich die Coronalage in NRW immer mehr zu: Armin Laschet (CDU) möchte nun möglichst schnell einen harten Lockdown durchboxen. In Bielefeld und Lippe, die beide unmittelbar an den Kreis Paderborn angrenzen, drohen bereits strengere Corona-Regeln*. (*Owl24.de ist teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.)

Rubriklistenbild: © Sälzerhalle Hallenbauverein Salzkotten e.V.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare