48-Jähriger von Polizei gestoppt

Mit Axt, Pfeil und Bogen durch Plettenberg

+
Mit Axt, Pfeil und Bogen war der Plettenberger unterwegs. 

Plettenberg - Taxifahrer machen täglich kuriose Begegnungen mit Menschen. Vergangene Samstagnacht traf ein Plettenberger Taxifahrer aber auf einen Mann, den er so schnell wohl nicht mehr vergessen wird.

Folgendes geschah: Ein 48-Jähriger rief am späteren Abend ein Taxi und fuhr damit in die Innenstadt. Er trug sowohl eine Axt, als auch Pfeil und Bogen mit sich, was den Taxifahrer dazu veranlasste, die Polizei zu verständigen, nachdem der Fahrgast das Auto verlassen hatte. Er habe gegenüber dem Taxifahrer so etwas geäußert wie: "Jetzt räume ich erstmal auf!"

Die Plettenberger Polizei war daraufhin die ganze Nacht mit Streifenwagen unterwegs, um den Mann zu finden. Gegen 6 Uhr morgens konnte der 48-Jährige dann in der Innenstadt im Bereich des Wieden aufgegriffen werden und zu seiner Wohnung begleitet werden. In der Wohnung fanden die Beamten ebenfalls noch ein Samurai-Schwert, was ebenso wie die anderen Waffen sichergestellt wurde. 

Der Mann war alkoholisiert und es stellte sich später heraus, dass er auch zuvor schon in eine Straftat verwickelt war. Dabei hatte er einem Jugendlichen zuvor am Abend im Bereich des Wieden ein Glas gegen den Kopf geworfen. 

Den 48-Jährigen erwartet jetzt im schlimmsten Fall eine Gefängnisstrafe wegen gefährlicher Körperverletzung und des Verstoßes gegen das Waffengesetz. 

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare