Nach Messerangriff

Notwehr: Polizist schießt Angreifer in Flüchtlingsheim ins Bein

+
Symbolbild

Dortmund - Mit einem Schuss in den Unterschenkel hat ein Polizist einen aggressiven Angreifer in einer Dortmunder Flüchtlingseinrichtung gestoppt. 

Der 19-Jährige hatte in der Nacht zum Sonntag zunächst einen gleichaltrigen Flüchtling im Streit mit einem Messer leicht verletzt und danach auch die Polizisten attackiert. Da die Beamten Tränengas oder Pfefferspray erfolglos einsetzten, zog einer von ihnen die Waffe. 

"Der Schuss wird beim derzeitigen Ermittlungsstand als Notwehrhandlung gewertet", teilte die Polizei mit. Gegen den 19-Jährigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare