An öffentlichen Plätzen auch nach 22 Uhr möglich

Public Viewing erlaubt: NRW lockert Lärmschutz während Fußball-WM

+

Düsseldorf - Fußball-Fans dürfen in Nordrhein-Westfalen während der WM im Sommer wieder bis in den späten Abend feiern. Das Land NRW hat für den Zeitraum des Turniers vom 14. Juni bis 15. Juli in Russland mit einem Erlass das Public Viewing an öffentlichen Plätzen auch nach 22 Uhr ermöglicht.

NRW-Umweltministerin Christina Schulze Föcking (CDU) verwies auf den "Erfolg" dieser Veranstaltungen bei vergangenen Turnieren. "Solche Gemeinschaftserlebnisse wollen wir den Fans auch bei den Spielen der Weltmeisterschaft in Russland ermöglichen", sagte Schulze Föcking am Dienstag laut einer Mitteilung. 

Das Ministerium bat dabei die Kommunen, einen "fairen Ausgleich" zwischen den "Belangen der ruhebedürftigen Anwohner und denen der Fußballanhänger zu schaffen". Lautstarke Fanfaren oder Trillerpfeifen sollen tabu bleiben. 

Hier gibt es die Mitteilung des Ministeriums

Seit der WM 2006 gibt es bei großen Turnieren Ausnahmeregelungen, die nach den Turnieren wieder außer Kraft treten. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare