1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Mehrere Festnahmen bei großer Drogen-Razzia im Sauerland

Erstellt:

Von: Simon Stock

Kommentare

Marihuana-Plantage
Schwerer Schlag gegen den Drogenhandel: Ermittler haben im Sauerland 25 Objekte durchsucht und fünf Personen verhaftet. © Polizei Dortmund

Schwerer Schlag gegen den Drogenhandel: Ermittler haben im Sauerland 25 Objekte durchsucht und fünf Personen verhaftet. Es geht um massenhaft Marihuana.

Dortmund - Großer Schlag gegen, die organisierte Kriminalität in Nordrhein-Westfalen: In den Morgenstunden des Dienstag (10. Januar) wurden 25 Durchsuchungsbeschlüsse in Wohnungen und Geschäftsräumen vollstreckt. Ziel der Ermittler waren vor allem Objekte im Hochsauerlandkreis (20). Auch im Märkischen Kreis (3) sowie Dortmund und Soest (je 1) waren Einsatzkräfte aktiv.

KreisHochsauerlandkreis
Fläche1.959 km²
LandratKarl Schneider (CDU)

Die Ermittler vollstreckten insgesamt fünf Haftbefehle. Die Festgenommenen sollten noch im Laufe des Dienstags dem Haftrichter vorgeführt werden, wie die Staatsanwaltschaften Arnsberg und Dortmund sowie die Polizei Dortmund mitteilten. Es wurden kiloweise Rauschgift gefunden.

Drogen-Razzia im HSK, MK, Dortmund und Kreis Soest

In einem der durchsuchten Objekte fanden die Polizisten eine Marihuana-Plantage mit rund 300 Pflanzen. In diesem Zusammenhang wurde eine weitere Person vorläufig festgenommen.

Cannabis-Plantage
Ermittler stießen bei den Durchsuchungen auf eine Cannabis-Plantage. © Polizei Dortmund

Die Wurzeln dieser groß angelegten Razzia reichen bis ins Jahr 2020 zurück. Grundlage der Durchsuchungsbeschlüsse sind die von den französischen Ermittlungsbehörden entschlüsselten und im Wege der Rechtshilfe übermittelten Encrochats. Die Auswertung führte unter anderem zur Identifizierung der Hintermänner, die im dringenden Verdacht stehen, die Plantagen seit 2020 betrieben zu haben.

Mehrere Festnahmen bei großer Drogen-Razzia im Sauerland

Nach Auswertung der Daten ergab sich der Verdacht des unerlaubten Handels mit Marihuana und Amphetamin im Kilobereich gegen mehrere Beschuldigte im Alter von 26 bis 41 Jahren. Ferner konnten durch die Ermittlungen zwei professionell eingerichtete Marihuana-Plantagen in Erwitte-Schmerlecke und Soest-Ostönnen identifiziert werden.

Diese und eine weitere Plantage in Bad Sassendorf wurden bereits am 5. und 6. November 2022 durch die Polizei Soest im Rahmen eines anderen Einsatzes zufällig entdeckt und ausgehoben. Mehrere hundert Marihuana-Pflanzen, 23 Kilogramm Haschisch, aber auch Grundstoffe zur Herstellung von Amphetamin wurden neben dem Equipment zum Betrieb der Plantagen sichergestellt. Ein Beschuldigter war bereits in diesem Zusammenhang festgenommen worden und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

Insgesamt wurden bei der Großrazzia am Dienstag 26.000 Euro sowie eine hochwertige Uhr sichergestellt.

Volltreffer für die Rauschgift-Ermittler: Bei Durchsuchungen in Soest, Werl, Dortmund, Iserlohn und Hagen wurden Schusswaffen und mehrere Kilogramm Drogen sichergestellt. 

Auch interessant

Kommentare