Obduktionsgutachten liegt vor

Rüthener Autofahrer ertrinkt im Möhnesee: Die Unfall-Ursache steht fest

+

Möhnesee - Der 51 Jahre alte Mann aus Rüthen, der vergangene Woche Donnerstag in seinem Auto im Möhnesee ertrunken ist, hat offenkundig während der Fahrt einen Herzinfarkt erlitten. Dadurch verlor er die Kontrolle über seinen Mercedes, kam von der Straße ab und landete im Möhnesee.

Dieses Ergebnis der Obduktion erläuterte Staatsanwalt Thomas Schmelzer von der Staatsanwaltschaft Arnsberg auf Nachfrage. 

Bei der am Montag durchgeführten Obduktion des Mannes seien "Veränderungen am Herzen und an den Herzklappen" festgestellt worden. Daraus sei zu schließen, dass der Fahrer bewusstlos geworden ist, die Gewalt über sein Auto verloren hat und dann in bewusstlosem Zustand im See ertrunken ist. Es gebe keinerlei Hinweise auf einen Suizid oder auf einen technischen Defekt am Fahrzeug.

Feuerwehr im Großeinsatz: Auto im Möhnesee

Der Unfall war am Donnerstagnachmittag von mehreren Zeugen beobachtet worden, die umgehend Polizei und Rettungsdienste alarmierten. Die Versuche eines Polizisten und eines Rettungssanitäters, zu dem Auto in vier bis fünf Metern Tiefe hinab zu tauchen, und das Auto zu öffnen, verliefen letztlich vergeblich. Ebenso konnten einige Mitglieder der Feuerwehr trotz des Einsatzes von Atemschutzgeräten nichts ausrichten

Weil das Auto auf dem Dach lag, waren die Türen durch den Seegrund und Felsen blockiert. Somit musste das Fahrzeug am Ende mit Unterstützung von Taucheinheiten der Feuerwehren Hamm und Dortmund und der DLRG aus Lippstadt geborgen werden.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.