134 Fahrzeuge von 41 Marken

3. Sauerland Klassik: Alle Infos zur Oldtimer-Rallye durch das „Land der 1000 Berge“

+
134 Fahrzeuge von 41 Marken nehmen an der Oldtimer-Rallye durch das „Land der 1000 Berge“ teil.

Sauerland - Bei der Sauerland Klassik starten seit 2015 über 100 Fahrzeuge zur größten Oldtimer-Rallye durch das „Land der 1000 Berge“. Welche Fahrer starten im Jahr 2019? Welche Promis fahren mit? Wie ist der Zeitplan, welche Strecke wird gefahren? Hier erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen.

  • Die Sauerland Klassik findet seit 2015 alle zwei Jahre statt.
  • Mehr als 100 Fahrzeuge sind bei jeder Auflage zu sehen.
  • Der Termin 2019: 2. bis 5 Oktober.
  • Bei den Prominenten gibt es in diesem Jahr zwei „Sauerland-Klassik-Debutanten“.
  • An verschiedenen Punkten können Zuschauer alle „automobilen Schätzchen“ bewundern.  

Hier gelangen Sie mit einem Klick zum gewünschten Thema:

Zweite Auflage Sauerland Klassik gestartet

Die Fakten

Die Starterliste der 3. Sauerland Klassik ist ein grandioses Abbild der Automobilgeschichte. Ein Dutzend Vorkriegsautos, extrem seltene Prototypen und viele weitere toll erhaltene Old- und Youngtimer bis Baujahr 1995 werden das Sauerland rund um den Start- und Zielort Attendorn von 2. bis 5. Oktober erkunden. 

Wenn man sich eine Mischung für ein Starterfeld bei einer Oldtimerrallye wünschen könnte, würde es wahrscheinlich so oder so ähnlich aussehen, wie das der Sauerland Klassik 2019. Und das nicht nur die Vielfalt der Fahrzeuge betreffend, sondern auch die Anzahl. Denn: Die 3. Ausgabe der Sauerland Klassik ist absolut ausgebucht. 134 historische Automobile von 41 verschiedenen Marken gehen am verlängerten Wochenende rund um den 3. Oktober, den Tag der Deutschen Einheit, an den Start.

Die Strecke der Sauerland Klassik führ über die schönsten Landstraßen der Region.

 „Wir sind natürlich sehr glücklich darüber, dass wir erneut ein volles Haus haben“, freut sich Rallyeleiter Peter Göbel. „Es zeigt, dass die Veranstaltung bei den letzten Ausgaben gut angekommen ist und einen guten Ruf genießt. Denn einerseits dürfen wir zahlreiche ‚Wiederholungstäter‘ begrüßen und andererseits viele Neulinge, die sich auf Empfehlung von Teilnehmern der Vorjahre angemeldet haben.“ 

Wie beliebt die Sauerland Klassik mittlerweile ist, zeigt auch das große Einzugsgebiet der Teilnehmer. Sie reisen aus allen Postleitzahlbereichen Deutschlands, aus der Schweiz, aus Tschechien, Italien und Großbritannien an. Ein Beifahrer fliegt sogar über den „großen Teich“ aus Kanada ein. 

Zurück zum Anfang

Die Autos

Im vorderen Teil des Starterfelds bei der Sauerland Klassik 2019 tummelt sich ein Dutzend Vorkriegsfahrzeuge, angeführt vom ältesten Auto, einem Austin Seven Ulster (Baujahr 1928) mit der Startnummer 1. Zwei Bentleys (4,5 Liter und 8 Liter) und zwei Rolls Royce vertreten unter anderem die britische Upper Class, ein BMW 327/28 von 1939 ist das älteste Fahrzeug aus deutscher Produktion. Neben den seltenen Vorkriegsfahrzeugen bereichern auch zahlreiche rare Exoten späterer Baujahre das Starterfeld.

Den Citroen M35 Wankel (Baujahr 1970), den Star-Kaberettist Urban Priol pilotiert, gab es beispielsweise nur als Prototyp, bevor er vom französischen Hersteller wieder zurückgerufen und verschrottet wurde. Der Barkas B1000-1 „Feuerwehr“ ist hauptsächlich in der früheren DDR ein Begriff, nicht aber im Sauerland. Und die Geländewagen Skoda Trekka, Gurgel XR12 oder Land Rover Serie 1 sind wahrscheinlich gänzlich unbekannt oder waren zumindest schon lange nicht mehr im „Land der 1000 Berge“ zu sehen. 

Star-Kaberettist Urban Priol fährt einen Citroen M35 Wankel (Baujahr 1970).

Doch nicht nur besonders seltene Autos lockt die 3. Sauerland Klassik an, sondern auch viele toll erhaltene „Brot-und-Butter-Autos“ aus den 70er- und 80er-Jahren, wie ein Citroen 2 CV, ein VW Käfer oder Opel Kadett werden bei den Zuschauern Erinnerungen an schöne, frühere Zeiten wecken. Und natürlich einige rare Ex-Rallyeautos, ein Ford Escort Cosworth (BJ 1993), der schon bei der WM eingesetzt, ein Lancia Stratos KitCa r von 1981 sowie ein Audi Quattro Sport, die Basisversion, mit der auch Walter Röhrl um die Weltmeisterschaft kämpfte. 

Zurück zum Anfang

Die Strecke

Der Spaß steht auch bei der dritten Ausgabe der Sauerland Klassik an erster Stelle. Die Route über die schönsten Straßen im herbstlichen Sauerland wird mit Hilfe eines detaillierten Roadbooks beschrieben, Durchfahrtskontrollen führen die Teilnehmer an die schönsten und oft mit vielen Zuschauern gefüllten Plätze der Region. Und dazwischen gibt es auch noch ein paar spannende und kurzweilige Wertungsprüfungen, bei denen eine vorgegebene Zeit möglichst präzise eingehalten werden muss. Ganz gleich, ob Liebhaber schöner Landschaften oder ambitionierte Oldtimerrallyefahrer – bei der 3. Sauerland Klassik ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Die Strecke im Überblick. Rechts oben klicken für Vollbild.

Die Zuschauer, die das „rollende Museum“ gerne live im „Land der 1000 Berge“ erleben möchten, können sich schon jetzt auf der Liste „Alle Orte - Alle Zeiten“ ihre Lieblingsstationen während der Rallye heraussuchen. Auf der Übersicht sind alle Orte der Route mit der voraussichtlichen Durchfahrtszeit des ersten Fahrzeugs gelistet. Von der aufgeführten Zeit ab können die Zuschauer die „automobilen Schätze“ bei der Durchfahrt der jeweiligen Station rund eineinhalb Stunden genießen.

Zurück zum Anfang

Die Prominenten

Bereits zum dritten Mal nach 2015 und 2017 nimmt Kult-Kabarettist Urban Priol („Neues aus der Anstalt“) die rund 660 Kilometer der Oldtimer-Rallye rund um die Hansestadt Attendorn unter die Räder. Anders als vor zwei Jahren, als der Oldtimerliebhaber wegen eines Bühnenauftritts nur einen Tag ins Sauerland kommen konnte, wird Priol in diesem Jahr wieder vom Start bis ins Ziel dabei sein. Bei der Sauerland Klassik wird der politikverliebte Kabarettist an den Stationen ganz sicher wieder regelmäßig mit seinensüffisanten Kommentaren für Lächeln sorgen, wenn er in die Rollen von Horst Seehofer oder Angela Merkel schlüpft.

Urban Priol.

Mit Politikgrößen kennt sich auch „Mr. Tagesschau“ Jan Hofer blendend aus. Der Chefsprecher der Nachrichtensendung „Tagesschau“ im Ersten Deutschen Fernsehen begeistert sich sehr für alte Automobile und starteterstmals bei der Oldtimer-Rallye im „Land der 1000 Berge“ mit seiner Frau in einem Jaguar E-Type aus dem Jahr 1961 von Jaguar Land Rover Deutschland.

Jan Hofer.

Ebenfalls Sauerland-Klassik-Premiere feiert Hinnerk Schönemann. Der aus Familientradition autoverrückte Schauspieler ist vor allem aus seinen TV-Rollen als Tierarzt Hauke Jakobs in der ARD-Krimireihe „Nord bei Nordwest“ sowie Kommissar Jürgen Simmel (neben Mariele Millowitsch) in derZDF-Reihe „Marie Brand“ bekannt. Oldtimer-Rallyes bestreitet der Schauspieler seit rund zehn Jahren und nutzt diese gerne als Auszeit vom Alltag

Hinnerk Schönemann.

Hinnerk Schönemann wird in einer sehr seltenen Lancia Fulvia „Safari“ im Sauerland unterwegs sein. Das Auto gehörte Anfang des Jahres noch dem italienischen Rallye-Weltmeister Miki Biasion, der verkaufte es nach der Teilnahme an der ebenfalls von „Plusrallye“ organisierten AvD-Histo-Monte spontan anPeter Göbel. „Von dem Sondermodell „Safari“ gab es zwischen 1975-1976 gerade einmal 900 Exemplare, in Italien sind heute gerade einmal vier weitere Fahrzeug bekannt“, erzählt Miki Biasion. „In Deutschland gibt es nach unseren Recherchen tatsächlichnur dieses eine Sondermodell“, so Göbel.

"Sauerland Klassik" macht Station am Sorpesee

Alles andere als ein Neuling im Oldtimersport ist der deutsche Rekord-Rallyemeister Matthias Kahle (acht Titel). Der Skoda-Botschafter war auch schon bei den zwei bisherigen Veranstaltungen in den Jahren 2015 und 2017 dabei, kennt sich also bestens aus im Sauerland. Als Oldtimer-Rallye-Experte ist er immer mit seinerAlfa Romeo Giulia für einen Platz unten den besten zehn gut. Zitat sinngemäß: „natürlich ist es schön, weit vorne zu landen. Am wichtigsten ist es aber, dass man durch schöne Landschaft fährt und interessante Leute trifft – und das ist bei der Sauerland Klassik jedes Mal der Fall.“ 

Einen Überblick über alle Starter bietet die vorläufige Starterliste.

Zurück zum Anfang

Der Zeitplan

Mittwoch, 2. Oktober

  • 12 bis 18 Uhr: Dokumentenabnahme (Aula, Rivius Gymnasium Attendorn) 
  • 13.30 bis 18.30 Uhr: Technische Abnahme (Alter Markt Attendorn)
  • 18 bis 19  Uhr: Rallyelehrgang mit dem Dt. Rallyemeister Peter Göbel (Rivius Gymnasium) 

Donnerstag, 3. Oktober

  • 8 bis 11.30 Uhr: Dokumentenabnahme (Aula, Rivius Gymnasium Attendorn) 
  • 8 bis 11.30 Uhr: Technische Abnahme (Alter Markt Attendorn) 
  • 12 Uhr: Begrüßung und Fahrerbriefing (Ev. Kirche zu Attendorn inkl. Segnung der Teams)
  • 13 Uhr: Aushang der zum Start zugelassenen Teams 
  • 14 Uhr: Start 1. Fahrzeug zur 1. Etappe „Bergisches Land“ (Alter Markt Attendorn) 
  • ab 17.30 Uhr: Ziel 1. Etappe und Zielempfang (Hohe Bracht bei Lennestadt)
  • ca. 20 Uhr: Ende Zielempfang, individuelle Rückfahrt zu den Hotels 
An verschiedenen  Punkten können die Zuschauer alle „automobilen Schätzchen“ bewundern.

Freitag, 4. Oktober

  • 7.30 Uhr: Aushang der zum Restart zugelassenen Teams 
  • 8 Uhr: Start 1. Fahrzeug zur 2. Etappe „Auf nach Hessen“ (Alter Markt Attendorn) 
  • 13 Uhr: Ziel 2. Etappe, Mittagspause (Jagdhof Glashütte bei Bad Laasphe)
  • 14.25 Uhr: Start 1. Fahrzeug zur3. Etappe „Siegerland“ 
  • ab 16.30 Uhr: Ziel 3. Etappe und Zielempfang (Alter Markt Attendorn), Abend zur freien Verfügung, „Sauerland-Klassik-Night“

Samstag, 5. Oktober

  • 7.30 Uhr: Aushang der zum Restart zugelassenen Teams 
  • 8 Uhr: Start 1. Fahrzeug zur 4. Etappe „Hochsauerland“ (Alter Markt)
  • 11.30 Uhr: Ziel 4. Etappe, Mittagspause (Hotel Deimann in Winkhausen) 
  • 12.45 Uhr: Start 1. Fahrzeug zur 5. Etappe „Wittgensteiner Land“ 
  • ab 15.15 Uhr: Großer Zielempfang (Alter Markt Attendorn) 
  • ab 19.30 Uhr: Get-Together & Gala-Abend mit Siegerehrung (Stadthalle Attendorn)

Zurück zum Anfang

Die Geschichte

Ein gelungener Einstand: Die 1. Sauerland Klassik wurde auf Anhieb die größte Oldtimer-Rallye in der Geschichte des Sauerlandes. Über 100 automobile Klassiker bis Baujahr 1995 kamen vom 1. bis 3. Oktober 2015 zur Premiere in das malerische Städtchen Attendorn, bei der zweiten Auflage im Jahr 2017 waren es schon die maximal angepeilten130 Fahrzeuge. An jeweils zweieinhalb Tagen führt auch die kommende Tour im „Land der 1000 Berge“ über die schönsten Landstraßen der Region.

1. Sauerland-Klassik Attendorn

Unter den Teilnehmern sind in jedem Jahr auch einige prominente Gesichter zu finden wie Schauspieler David Kross, die Kabarettisten Urban Priol und Jochen Malmsheimer, Rallye-Weltmeister Walter Röhrl sowie die Motorradlegende Ralf Waldmann

Die Wertung bei der Sauerland Klassik erfolgt mit Hilfe von Sollzeit-Prüfungen, es geht nicht um das Erzielen von Höchstgeschwindigkeiten. Für die Organisation der Veranstaltung ist die Agentur „Plusrallye“ um den gebürtigen Sauerländer und mehrfachen Deutschen Rallye-Meister Peter Göbel zuständig.

Zurück zum Anfang

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare