Schiedrichter den Kiefer gebrochen: Ein Jahr Haft auf Bewährung

+

Essen - Nach einem brutalen Angriff auf einen Schiedsrichter ist ein Hobby-Fußballer aus Essen zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der 25-Jährige hatte dem Unparteiischen am 15. November 2014 einen so harten Faustschlag versetzt, dass der 57-Jährige bewusstlos zu Boden ging.

Die Ärzte hatten später einen doppelten Kieferbruch diagnostiziert. Der Angeklagte hatte bei dem Spiel in der Freizeitliga wegen Meckerns die gelb-rote Karte gesehen. Im Prozess vor dem Essener Amtsgerichts sagte er am Freitag: "Ich schäme mich." Zuvor war gegen ihn bereits ein lebenslanges Fußballverbot verhängt worden. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.