TV-Show auf ProSieben

Kevin Großkreutz verliert bei „Schlag den Star“ gegen Pascal Hens – Zuschauer verärgert über Spiel

Bei „Schlag den Star“ auf ProSieben duellieren sich seit Jahren Promis aus ganz Deutschland. Jetzt ist ein Ex-BVB-Profi aus Dortmund im Duell der Weltmeister angetreten.

Update, Sonntag (7. Februar), 8.25 Uhr: Dortmund – Der Ex-BVB-Profi Kevin Großkreutz hat in der ProSieben-Show „Schlag den Star“ gegen Pascal Hens verloren. Der Ex-Handballer setzte sich mit 64:41 Punkten durch. Ärger bei einigen Zuschauern gab es wegen eines angeblich unfairen Spiels. Weil Großkreutz den Münzwurf verlor, musste er anschließend drei Runden Quad fahren. Pascal Hens überbot seine Bestzeit bereits nach einer Runde und hatte gewonnen. Einige Zuschauer kommentierten das auf Twitter als „unfair“.

Name:Kevin Großkreutz (32)
Geboren:19. Juli 1988, Dortmund
Profi-Vereine:Borussia Dortmund, Galatasaray Istanbul, VfB Stuttgart

Kevin Großkreutz: Ex-BVB-Profi aus Dortmund bei „Schlag den Star“ auf ProSieben zu sehen

Erstmeldung: Immer wieder war er für eines der etlichen Trash-TV-Formate im Gespräch. Und immer hat er abgelehnt. Jetzt scheint der sportliche Ehrgeiz ihn nach dem eher schmutzigen Abgang beim KFC Uerdingen* jedoch weiterhin anzutreiben: Ex-BVB-Profi Kevin Großkreutz aus Dortmund* ist im Februar in der ProSieben-Show „Schlag den Star“ zu sehen, berichtet RUHR24.de*.

Dabei wird es in der neuen Folge der beliebten TV-Show ein echtes Duell der Weltmeister geben. Denn Kevin Großkreutz tritt gegen keinen geringeren als den ehemaligen Handball-Weltmeister Pascal Hens an.

„Ich freue mich auf den Fight“, schreibt Großkreutz am Sonntag (17. Januar) auf Instagram. Auch seine zahlreichen Fans fiebern der Sendung bereits jetzt entgegen. Während einer in den Kommentaren „höchste Einschaltquoten“ prophezeit meint der nächste: „Beim Döner-Weitwurf gewinnst du!“

Kevin Großkreutz hat 2014 mit der Deutschen Fußballnationalmannschaft die WM in Brasilien gewonnen, bestritt dabei jedoch kein Spiel. Mit Borussia Dortmund holte er 2011 und 2012 die Meisterschaft.

Pascal Hens machte 199 Länderspiele für die Deutsche Handball-Nationalmannschaft. 2007 gewann er die Handball-Weltmeisterschaft.

Kevin Großkreutz und Kontrahent Pascal Hens geben sich vor „Schlag den Star“ siegessicher

Bereits vor der Sendung, die im Februar läuft, geben sich die beiden Teilnehmer mit den schmackhaften Spitznamen siegessicher: „Dein Spitzname ist Fisch? Tja, der Fisch geht baden. Und wer in meinen Gewässern badet, wird sofort frittiert!“, stichelt Pascal Hens.

Ex-BVB-Star Kevin Großkreutz tritt bei „Schlag den Star“ gegen Handballer Pascal Hens an.

Aber Kevin Großkreutz lässt sich von den Sprüchen des 2,03 Meter großen Hünen kaum beeindrucken und kontert: „Handball spielt der auch nur, weil er für Basketball einen Zentimeter zu klein war. Der Pommes wird heute aufgespießt!“ Und wer weiß das schon besser als ein gebürtiger Dortmunder?

„Schlag den Star“ mit Kevin Großkreutz läuft im Februar live auf ProSieben

Bei „Schlag den Star“ treten die Kontrahenten in bis zu 15 Runden im direkten Duell gegeneinander an. Der Gewinner der Spiele erhält 100.000 Euro. Wie gewohnt moderiert Elton die Show.

Das Weltmeister-Duell von „Schlag den Star“ mit Kevin Großkreutz und Pascal Hens läuft am 6. Februar (Samstag) um 20.15 Uhr live auf ProSieben. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © ProSieben/Steffen Z Wolff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare