Aufruf des Hegerings Hegering

Schockfoto: Freilaufender Hund reißt Reh am Kurpark - auch zwei Kitze tot

+

Im Sauerland hat ein Hund ein Reh gerissen. Es war nicht mehr in der Lage zu flüchten, da sie kurz davor war, zwei Kitze zur Welt zu bringen.

Brilon - Durch den Hinweis eines Anwohners am Itzelstein wurde ein wildernder Hund an den zuständigen Jagdpächter gemeldet. 

Er hatte den Angstschrei eines Rehs gehört. Bei der folgenden Suche wurde eine gerissene, hochtragende Ricke im Terrassenbereich eines Hauses tot gefunden. 

Das Reh war kurz vor dem Setzen ihrer zwei Kitze und dadurch nicht mehr in der Lage, dem freilaufendem Hund zu entkommen. Auch die beiden Kitze hatten demnach keine Chance. 

Der Hegering Brilon bittet alle Hundehalter, gerade jetzt in der Brut- und Setzzeit ihre Hunde angeleint zu lassen. Nur so lasse sich "viel Tierleid vermeiden", betonte Ulrich Heitzig, Obmann für Öffentlichkeitsarbeit im Hegering Brilon. 

Gerade in den viel besuchten Bereichen Poppenberg, Waldfeenpfad, Gimmental werden immer wieder frei laufende Hunde beobachtet, die sich außerhalb der Einwirkung ihres Herrchens bewegen.

Vorsicht, weiter unten finden Sie das unverpixelte Foto des gerissenen Tieres, samt beider Rehkitze. Das Bild könnte verstörend wirken. Bitte scrollen Sie nur weiter, wenn Sie derartige Bilder ertragen können.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Das Reh und beide Kitze hatten keine Chance.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare