Busfahrer hat auf abschüssiger Straße „null Bremsleistung“

18 Kinder verletzt: Schulbus prallt bei Blitzeis gegen eine Wand

+

[Update 12.15 Uhr] Grevenbrück. 18 verletzte Kinder sind die Bilanz eines Schulbusunfalls am Dienstagmorgen gegen 7.20 Uhr in Lennestadt-Grevenbrück.

Ein Schulbus war auf der abschüssigen Lehmbergstraße in Richtung Kölner Straße unterwegs - Blitzeis hatte die Fahrbahn spiegelglatt gemacht. Der Busfahrer hat nach eigenen Angaben null Bremsleistung mehr gehabt, der Bus prallte in einer Hauseinfahrt gegen eine Wand und kam dort zum Stehen.

Da einige Kinder teilweise den Bus verlassen hatten, beziehungsweise von den alarmierten Eltern abgeholt worden waren, ist die Zahl von weiteren Leichtverletzten unklar. Vom Rettungsdienst wurde ein Sammelplatz im Bereich des Amtsgerichtes eingerichtet, zusätzlich ist die Feuerwehr an der Lessing-Realschule präsent, um weitere beteiligte Kinder zu sichten.

Schulbus-Unfall in Grevenbrück

Die Verletzten werden nach Aussagen von Polizeisprecher Michael Klein nun auf umliegende Krankenhäuser verteilt. Die Polizei bittet darum, dass weitere Verletzte, die sich bisher nicht als solche gemeldet haben, sich dort oder telefonisch auf der Polizeiwache in Lennestadt (☎02723/9269-5200) melden.

Der nicht mehr fahrbereite Bus wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Der Sachschaden liegt im fünfstelligen Bereich.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare