Wegen Corona

Rosenmontag 2021: NRW-Landesbeschäftigte müssen zum Dienst - aber Lehrer haben frei

Wegen Corona fällt Rosenmontag 2021 in NRW aus. Deshalb hat das Land seinen Beschäftigten die Dienstbefreiung an diesem Tag gestrichen. Lehrern allerdings nicht - aus einem bestimmten Grund.

Düsseldorf – Weil Rosenmontag wegen der Corona-Krise ausfällt, müssen in diesem Jahr alle Landesbeschäftigten in Nordrhein-Westfalen zum Dienst antreten. Alle Landesbeschäftigten? Nein! „Von der Regelung nicht betroffen sind die Lehrkräfte“, heißt es in einem Schreiben des Schulministeriums an die Bezirksregierungen, das unserer Redaktion vorliegt. (News zum Coronavirus)

BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
Bevölkerung17,93 Millionen (2019)
MinisterpräsidentArmin Laschet (CDU)

Grund für die Ausnahme sind die beweglichen Ferientage, die jede Schule für sich festlegen kann. Der Rosenmontag erfreute sich dabei in der Vergangenheit großer Beliebtheit. „Eine Streichung von beweglichen Ferientagen im Jahr 2021 in der Karnevalszeit, die an den einzelnen Schulen bereits festgelegt wurden, ist nicht vorgesehen“, stellt das Ministerium auf Anfrage klar.

Schulen in NRW: Lehrer haben an Rosenmontag frei

Nun fällt der Rosenmontag in diesem Jahr auf den 15. Februar und damit auf ein besonderes Datum. Am Tag zuvor endet der verlängerte Lockdown und damit möglicherweise die Corona-bedingte Einschränkung des Präsenzunterrichts an den Schulen. Bleibt es bei der Ausnahme für die Lehrer, auch wenn der Rosenmontag der erste Präsenztag nach dem Lockdown sein sollte? „Ja“, lautet die Antwort aus Düsseldorf.

Lehrer in NRW haben an Rosenmontag frei - anders als andere Landesbeschäftigte.

Ein Problem der Gleichbehandlung mit den Landesbeschäftigten, denen die Dienstbefreiung an Rosenmontag gestrichen wird, sieht das Ministerium nicht – „da Lehrkräfte keine Dienstbefreiung erhalten, sondern in Folge einer Ferienregelung keinen Unterricht erteilen.“   

Schulen in NRW: Lehrer, Schüler und Eltern mit Problemen abseits des Rosenmontags

Die Schulen - Schüler, deren Eltern und Lehrer - sind besonders von der Corona-Krise gebeutelt. Ende Januar gibt es an Schulen in NRW Zeugnisse. Aber wie, wenn die Schulen wegen des Corona-Lockdowns geschlossen sind? Jetzt ist klar, wie die Zeugnis-Vergabe ablaufen könnte. Auch in Sachen Abschlussprüfungen erleben Schüler, Eltern und Lehrer wie schon 2019/20 ein ganz besonderes Schuljahr. Und viele Fragen sich, ob trotz Corona überhaupt Abschlussprüfungen stattfinden.

Rubriklistenbild: © Soeren Stache/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare