Schwerer Unfall auf der Autobahn: Ein Motorradfahrer tot - ein weiterer in Lebensgefahr

+
Symbolfoto

Bei einem schweren Verkehrsunfall wurde am Sonntagnachmittag ein Motorradfahrer getötet. Ein weiterer wurde lebensgefährlich verletzt.

Witten - Nach ersten Ermittlungen der Polizei fuhr ein 64-jähriger Autofahrer aus Witten gegen 17.15 Uhr auf der A43 in Richtung Münster auf dem rechten Fahrstreifen. 

"In Höhe Witten-Herbede wechselte er auf den linken Fahrstreifen und übersah dabei augenscheinlich einen auf der linken Spur fahrenden 61-jährigen Motorradfahrer aus Gelsenkirchen", erklärte die Polizei.

Dieser Motorradfahrer stürzte und kollidierte mit einem ebenfalls auf dem linken Fahrstreifen fahrenden 29-jährigen Motorradfahrer aus Herne.

Der 61-Jährige erlag an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der 29-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Es besteht Lebensgefahr.

Der 64-jährige Autofahrer blieb unverletzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde die Richtungsfahrbahn Münster gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsstörungen mit einer maximalen Staulänge von sechs Kilometer.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare